Suche
 

Viktor macht aus 10.000 $ 1 Milliarde $

02.12.2019  |  Egon von Greyerz
Schon früh im Leben formulierte Viktor seine Anlagestrategie. 1970 fing er mit 10.000 $ an, heute sind seine Anlagen 121 Millionen $ wert. Doch das ist nur der Anfang, glaubt Viktor. Er erwartet insgesamt 1 Milliarde $ in den nächsten 5-10 Jahren.

Viktor hat gelernt, dass Planung und Zielsetzung die mächtigsten Werkzeuge sind, um Ergebnisse zu erzielen. Auch eine Havard-Studie hatte gezeigt, dass jene 3%, die spezifische, niedergeschriebene Zukunftspläne hatten, 10-mal mehr verdienten als die ohne Plan.

Open in new window

Viktor verstand die Bedeutung von Zyklen und langfristigen Trends. Ihm war zudem völlig klar: An Anlagemärkten werden die wirklich großen Vermögen durch die Mitnahme langfristiger Trends gemacht. Viktor genoss das Leben. Er las gerne und reiste zu interessanten Kontinenten und Orten. Er mochte auch die Anlagemärkte, wollte jedoch nicht sein ganzes Leben mit detaillierten und täglichen Finanzanalysen von Unternehmen und Märkten verbringen.

Viktors oberstes Kriterium war, dass nur alle 10 Jahre eine Anlageentscheidung getroffen wird. Er kaufte Anlageklassen, die unbeliebt und unterbewertet waren, und die - basierend auf seiner Zyklenanalyse als auch seiner Makroanalyse der Weltwirtschaft - erhebliches Potential hatten.

Nach Abschluss seines Studiums Ende der 1960er entschied er, seine erste Investition Anfang Januar 1970 zu machen. Die Wahl für seinen 10-Jahre-Posten fiel auf Gold. Seit 1933 war der Goldpreis bei 35 $ fixiert. In der Zwischenzeit waren die globale Verschuldung und, aufgrund des Vietnamkriegs, auch die Schulden der USA deutlich gestiegen. Angesichts steigender US-Schulden bezweifelte Viktor, dass die USA in der Lage sein würden, Gold bei 35 $ zu halten.


1970 - 1980: Mit Gold von 10.000 $ auf 160.000 $ (das 16-fache)

Viktor machte eine Erbschaft von 10.000 $, womit er Gold für 35 $ pro Unze kaufte. Da es sich dabei um eine Anlage auf 10 Jahre handelte, entschied Viktor, dass sein Stop-Loss bei großzügigen 33% liegen müsste.

Die positive Überraschung kam früher, als Viktor sich jemals hätte träumen lassen, und zwar am 15. August 1971, als Nixon das Goldfenster schloss. In den 1970ern wertete Gold dann schrittweise auf, allerdings auch mit größeren Korrekturen. Anfang Januar 1980 stand Gold trotzdem bei 559 $. Seinem Plan folgend stieg Viktor aus Gold aus, um in eine neue Anlage zu investieren. Rückblickend hätte er deutlich mehr verdienen können, da Gold bis Ende Januar auf 850 $ gestiegen war.

Doch Viktor hielt sich an seinen Plan. Und es war kein schlechter Plan gewesen: Aus 10.000 $ waren bis Januar 1980 (als er sein Gold für 559 $ verkaufte) 159.700 $ geworden. In 10 Jahren hatte er sein Geld also versechzehnfacht (16 x).


1980 - 1990: Mit dem Nikkei von 160.000 $ auf 950.000 $ (das 6-fache)

Ende der 1970ern beschäftigte sich Viktor intensiver mit Japan. Japan befand sich in einer schnellen Industrialisierungsphase und begann global nachgefragte Güter wie Elektronikprodukte und Autos herzustellen. Der japanische Aktienmarkt, Nikkei, war zu diesem Zeitpunkt unbeliebt und unterbewertet - also in einer perfekten Lage für Investitionen.

Also nahm Viktor seine Gewinne von 159.700 $ und steckte sie komplett in den Nikkei-Index. Viktor hatte ein steuereffizientes System, so dass seine Gewinne steuerfrei investiert werden konnten. Die japanische Wirtschaft wuchs in den 1980ern rapide und der japanische Aktienmarkt explodierte förmlich. Viktors 159.700 $ versechsfachten sich also innerhalb von 10 Jahren und stiegen auf 950.000 $. Innerhalb von 20 Jahren waren seine 10.000 $ also fast um das 100-fache gestiegen. Natürlich freute sich Viktor, dass sein so simpler Anlageplan so gut aufgegangen war.

Dieses Mal hatte Viktor mit seinem Ausstieg sehr viel Glück gehabt - er hatte Anfang Januar verkauft, als der Kurs des Nikkei bei 38.700 stand, also nahe des Allzeithochs.


1990 - 2000: Mit dem NASDAQ von 950.000 $ auf 8,5 Millionen $ (das 9-fache)

Schon immer hatte sich Viktor für Technologiewerte interessiert und nach tiefgreifender Recherche entschied er sich für die nächste große Wachstumssparte. Im Januar 1990 steckte er also seine 950.000 $ in den Nasdaq Composite. Und das erwies sich als spektakuläres Investment. Auf Grundlage seiner Regeln, stieg Viktor im Januar 2000 aus dem Nasdaq aus - nicht weit vom Hoch und nur knapp vor einem 80%-Crash.

Die Investitionen in den Nasdaq brachten ihm eine spektakuläre Verneunfachung (9 x); Viktors Kapital war inzwischen auf 8,5 Millionen $ angewachsen. In 30 Jahren hatte er seine Startsumme von 10.000 $ um das 850-Fache vermehrt, beeindruckend!

Viktor freute es natürlich, dass sein 10-Jahre-Ausstiegspunkt in allen drei Märkten - Gold, Nikkei und Nasdaq - immer ganz knapp an den jeweiligen Markttops gelegen hatte. Seine Zyklentheorie schien also sehr gut aufzugehen.


2000 - 2010: Mit Gold von 8,5 Millionen $ auf 32 Millionen $ (das 4-fache)

Da er schon einmal sehr gute Gewinne beim Gold gemacht hatte, entschied sich Viktor, zum gelben Metall zurückzukehren, und Gold hatte 20 Jahre damit verbracht, die starken Bewegungen der 1970er bis zum 1980-Hoch zu korrigieren. Also entschied Viktor, dass Gold wieder an dem Punkt stand, wo es unbeliebt und unterbewertet war. Er kaufte Gold bei 288 $ und investierte sein Kapital von 8,5 Millionen $.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"