Suche
 

Unsere Zeit ist abgelaufen

13.12.2019  |  Adam Taggart
Wie lange wird es dauern, bis wir uns den Konsequenzen unseres Handelns stellen müssen?

Die Gesetze der Physik werden durch Ursache und Wirkung regiert. Doch es kann eine Verzögerung zwischen den beiden geben.

Ein Beispiel:



Beachten Sie, wie die Geschwindigkeit der Kugel und das zurückziehende Latex die Geschwindigkeit der Schockwelle oder Schwerkraft des Wassers in jedem Ballon deutlich übertrifft.

Es gibt eine sichtbare Verzögerung, während die Menge zuvor gehaltenen Wassers einen Moment in der Luft verharrt.

Dann, einen Moment später, fällt die Wassermasse zu Boden.


Die Zeit ist abgelaufen

Ich bin untypisch auf Zeit fokussiert, da ich mich derzeit damit befasse, die Video-Reihe auf Peak Prosperity zu aktualisieren.

Die Reihe wurde ursprünglich 2008 gestartet und 2014 aktualisiert; sie beschreibt die makroökonomischen Kräfte, die die Wirtschaft und unsere Lebensweise antreiben und erklärt, warum der Großteil von diesen nicht nachhaltig ist und sie problematisch werden. Das öffnet die Tore für eine Ansammlung wichtiger Fragen darüber, was die Zukunft bringen wird.

Die Aktualisierung der Charts und Daten war aufschlussreich für mich. Als ich dies das letzte Mal tat (Anfang 2014), ist der S&P gerade auf dasselbe Preisniveau zurückgekehrt, das 2001 und 2008 als Höhepunkt der Marktblasen diente.

Ich erinnere mich, wie besorgt ich damals war. Wie konnten wir so schnell zu einer derartig leichtsinnigen Ausgelassenheit zurückkehren, nach all dem Schmerz, den uns der Dot-Com-Bust und die Weltfinanzkrise zugefügt hatten? Haben wir von unserem vorherigen (und kürzlichen!) Überschwang nichts gelernt?

Offensichtlich haben wir nicht nur gar nichts gelernt, sondern sorgen uns noch nicht einmal um diese Tatsache. Mit einer Haltung von "Halt mein Bier, das war noch nicht alles" haben wir den S&P über seine vorherigen Blasenhochs verdoppelt.

Mein Mitgründer von Peak Prosperity, Chris Martenson, und ich haben in den letzten Jahren eine Menge Tinte verbraucht, um davor zu warnen, wie QE (d.h. Zentralbankgelddruck), Aktienrückkäufe und rekordniedrige Zinsen das Ausmaß der systematischen Nicht-Nachhaltigkeit auf bizarre Niveaus getrieben haben.

Open in new window
Quelle: Hussman Funds


Einige wichtige Dinge sind neben dem farbenfrohen Kommentar zu beachten, den ich zu John Hussmans Arbeit hinzugefügt habe.

Erstens: Der Chart ist logarithmisch. Der Wert der Y-Achse wird mit jeder Markierungslinie verdoppelt. Das bedeutet, dass der aktuelle Überschwang deutlich extremer ist, als er auf den ersten Blick erscheint.

Zweitens: Die senkrechten Linien deuten "Streuungen" an, was Marktkonditionen sind, die Hussman als äußerst korrelierend mit "steilen und sehr abrupten Markteinbrüchen" empfindet, die "oftmals den ersten Schritt eines längeren Zusammenbruches widerspiegeln."


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"