Suche
 

20 Jahre Gold-Hausse: +475 Prozent! Warum nur haben dies fast alle verpasst?

03.01.2020  |  Dr. Uwe Bergold
- Seite 2 -
Open in new window
Abb. 3: Goldpreis in USD, S&P 500-Index und GR-Zyklus-Konzept von 01/1881 bis 12/2019
Quelle: GR Asset Management


Nicht einmal Warren Buffet schaffte es, im aktuellen "ökonomischen Winter" (seit 31.12.2000) Gold oder die Goldaktien zu schlagen!

Open in new window
Abb. 4: GOLD in USD (gelb), HUI-Goldaktien-Index (rot), Berkshire Hathaway (schwarz) und S&P 500 Index (blau) seit dem letzten strategisch makroökonomischen Zykluswechsel am 31.12.2000
Quelle: GR Asset Management


Seit unserem letzten makroökonomischen Zykluswechsel am 31.12.2000 (strategische Kaufempfehlung für Gold und Goldaktien) schaffte es nicht einmal der Multimilliardär Warren Buffet, der nachweislich als einer der besten Investoren der Welt gilt (sein Track Record reicht über 50 Jahre zurück), mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway (+375% seit 01.01.01), GOLD (+460% seit 01.01.01) oder den HUI-Goldaktienindex (+490% seit 01.01.01) zu schlagen.

Der US-Aktienindex S&P 500 schaffte in derselben Zeit nur +145%! Besonders beeindruckend hierbei ist, dass diese Underperformance von Buffet, trotz der zermürbend taktischen Korrektur des Edelmetallsektors von 2011 bis 2016, weiterhin Bestand hat! Wenn es nicht einmal einer der besten Investoren der Welt schafft, in einem "ökonomischen Winter" Gold(aktien) zu schlagen, wie geht es dann wohl den unzähligen "Trading- & Börsenexperten", welche tagtäglich zum Kauf oder Verkauf animieren. Je mehr sich ein säkularer Trend dem Ende zuneigt, desto mehr "Experten" (Spätzünder) erscheinen auf der Bildfläche!

Beschäftigen Sie sich nicht taktisch mit den tagtäglichen "Börsenwetterprognosen" ("Marktrauschen"), sondern strategisch mit den "ökonomischen Jahreszeiten"!

Wir befinden uns seit dem Jahrtausendwechsel in einem "ökonomischen Winter" (realer Kontraktionsprozess), in dem es kurzzeitig (aufgrund historisch einmaliger Zinsmanipulation) zu sommerlichen "Temperaturen" innerhalb eines künstlich generierten "Hochdruckgebietes" kam. Diese Phase der warmen "Wintertage" ist jedoch eindeutig vorbei! Gold und hierbei besonders die Goldaktien stehen - im Rahmen des säkularen Finales (Ende eines "Drei-Generationen-Zyklus") - vor einer historischen Preisbewegung nach oben (siehe hierzu die aktuell historische Unterbewertung der Goldaktien zu den Standardaktien in Abbildung 5).

Open in new window
Abb. 5: Goldaktien-Standardaktien-Verhältnis in Bezug zum Shiller-KGV (CAPE) von 1928 bis 2019
Quelle: TheDailyGold.com



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"