Suche
 

Chart des Tages: US-Gesamtverschuldung könnte im 2. Quartal 80 Billionen USD erreichen

29.06.2020  |  Steve St. Angelo
Wenn die Ergebnisse veröffentlicht werden, werden die Wirtschaftsdaten des zweiten Quartals sich als die schlechtesten herausstellen, die jemals verzeichnet wurden. Mit dem massiven Gelddrucken der US-Regierung ist die Staatsverschuldung seit dem Lockdown der Binnenwirtschaft um mehr als 3 Billionen US-Dollar gestiegen. Die gesamte öffentliche und private Verschuldung der USA wird im zweiten Quartal 2020 voraussichtlich 80 Billionen US-Dollar überschreiten.

Hier ist mein jüngstes Update für die US-Gesamtverschuldung aller Sektoren gegenüber dem BIP für Anfang 2019:

Open in new window

Die Gesamtverschuldung der USA betrug im vierten Quartal 2019 75,2 Billionen US-Dollar. Die Fed aktualisierte die Zahl jedoch auf 75,4 Billionen US-Dollar. Im ersten Quartal 2020 belief sich die Gesamtverschuldung der USA auf 77,6 Billionen US-Dollar, was einem Anstieg von 2,4 Billionen US-Dollar in nur einem Quartal entspricht. Wenn wir davon ausgehen, dass die US-Staatsverschuldung im zweiten Quartal 2020 um mindestens 2,5 Billionen US-Dollar steigen wird, wird die Gesamtsumme mindestens 80 Billionen US-Dollar erreichen:

Open in new window

Ich habe prognostiziert, dass das BIP der USA im zweiten Quartal 2020 auf 19 Billionen US-Dollar sinken wird. Wenn dies zutrifft, würde die Gesamtverschuldung der USA gegenüber dem BIP 421% betragen, gegenüber 346% vor zwei Quartalen. Irgendwann werden all diese Schulden von großer Bedeutung sein.

Sie werden feststellen, dass die Gesamtverschuldung seit etwa 1970 viel stärker gestiegen ist als das BIP. Ich glaube, dies war auf den Höhepunkt der konventionellen US-Ölproduktion zurückzuführen. Als die US-Ölproduktion ihren Höhepunkt erreichte und anschließend zurückging, finanzierten die USA ihr Wirtschaftswachstum mehr mit Schulden. Jetzt können wir sehen, dass die Verschuldung exponentiell steigt, während das BIP abflachen und sinken wird.

Dies sind schreckliche Neuigkeiten für Amerikaner, die den größten Teil ihres Vermögens in Aktien, Anleihen und Immobilien halten.

Haben Sie physisches Gold und Silber?



© Steve St. Angelo
(SRSrocco)



Dieser Artikel wurde am 27. Juni 2020 auf www.srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"