Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Drei Gründe, warum wir einen Silberabverkauf haben

13.07.2022  |  Peter Schiff
Der Silberpreis ist zum ersten Mal seit zwei Jahren unter die Marke von 20 $ pro Unze gefallen. In Anbetracht der Fundamentaldaten von Silber, der aktuellen Wirtschaftsdynamik und des Kurses der US-Notenbank scheint Silber jedoch stark überverkauft zu sein.

Es gibt drei gute Gründe, warum Sie den günstigen Silberpreis nutzen sollten:

1. Das Silber-Gold-Verhältnis ist auf einem 2-Jahres-Hoch – Silber ist damit ein Schnäppchen

Silber ist im Vergleich zu Gold sehr günstig. Das Silber-Gold-Verhältnis liegt derzeit bei über 90:1. Das bedeutet, dass man 90 Unzen Silber braucht, um eine Unze Gold zu kaufen. Zum besseren Verständnis: 2011 war das Verhältnis auf 30:1 und 1979 auf unter 20:1 gefallen.

Historisch gesehen übertrifft Silber bei einem derartigen Spread nicht nur Gold, sondern erlebt innerhalb kurzer Zeit einen massiven Anstieg. Seit Januar 2000 ist dies viermal geschehen. Wie unten dargestellt, ist der Aufschwung schnell und stark.

Open in new window

2. Die Geschichte wiederholt sich nicht, aber oft gibt es Ähnlichkeiten

Der nachstehende Chart vergleicht den Silberpreis mit der Zeit, in der die US-Notenbank zuletzt die Zinsen gesenkt hatte. Die US-Notenbank begann damit im Juli 2007, bevor die Finanzkrise einsetzte. Mit den beiden Ausgangspunkten Juli 2007 und Januar 2020 ist die Übereinstimmung in der Anfangsphase sehr groß, wobei sich Silber diesmal in der späteren Konsolidierungsphase etwas besser hält. Die nächste große Bewegung kam etwa 2,5 Jahre später. Wenn sich die Geschichte wiederholt, könnten wir weniger als 6 Monate von einer explosiven Aufwärtsbewegung entfernt sein!

Open in new window

3. Die Fed mit einem verzweifeltem Versuch

Die Fed kann große Worte machen, aber sie kann die Inflation nicht wirklich bekämpfen. Die Zentralbank kann die Zinsen einfach nicht hoch genug anheben, um der Inflationskurve voraus zu sein. Wenn die Fed so weitermacht, werden die Zinserhöhungen der Wirtschaft jedoch unweigerlich großen Schaden zufügen und uns in eine Rezession stürzen.

Steigende Zinssätze bereiten einer verschuldeten Regierung bereits große Probleme. Im vergangenen Jahr sind die jährlichen Zinskosten der Bundesregierung von 323 Milliarden Dollar auf 423 Milliarden Dollar gestiegen. Noch besorgniserregender ist, dass die Auswirkungen der jüngsten Anhebung um 75 Basispunkte und der bevorstehenden Anhebung um 50 bis 75 Basispunkte in diesem Diagramm, das nur bis Mai aktualisiert wurde, noch gar nicht erfasst sind!

Open in new window

Dies ist sehr gefährlich für das US-Finanzministerium. Die Zinskosten werden bald die 500 Mrd. $-Marke überschreiten und dann weiter rasant ansteigen. Kann die Fed das tatenlos mit ansehen? – Nein!

Aus diesem Grund wird die Zentralbank mit ziemlicher Sicherheit früher als erwartet einen Kurswechsel vornehmen. Dies ist keine Sache, die sich über 12-24 Monate hinzieht. Die Auswirkungen sind bereits jetzt zu spüren und werden mit jedem Monat stärker werden.

Silber ist gerade günstig, aber nicht mehr lange!

Der fundamentale Hintergrund war noch nie so stark wie heute. Die zu Grunde liegenden Daten deuten darauf hin, dass der Umschwung bald kommen und möglicherweise sehr schnell ablaufen wird. Dies ist eine großartige Gelegenheit, Silber zu einem Preis von etwa 20 $ zu erwerben.

Verpassen Sie diese Gelegenheit nicht!


© Peter Schiff
www.europac.net



Dieser Artikel erschien am 12.07.2022 auf www.schiffgold.com und wurde in Auszügen exklusiv für GoldSeiten übersetzt.
Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"