Suche
 

Hat der weltweite Run auf Silber begonnen? Steht uns bald ein Engpass bevor?

09.07.2015  |  Steve St. Angelo
- Seite 3 -
Fünftens sinkt die Minenproduktion und die staatlichen Silberverkäufe sind gleich Null. In meinem Artikel “Ausstoß des weltweit größten Silberproduzenten bricht ganze 12% ein” erkläre ich, dass die Silberproduktion Mexikos im April im Vergleich zum Vorjahresmonat schlagartig abgefallen ist. Nach Angaben des mexikanischen Instituts INEGI sank die Fördermenge von 486 t im April 2014 auf nur 426 t in diesem Jahr, womit sie 58 t niedriger lag:

Open in new window

Die mexikanische Gesamtproduktion belief sich in den ersten vier Monaten dieses Jahres auf 1.801 t, verglichen mit 1.893 t im letzten Jahr (eine Abnahme um 5%). Peru hat zwar in diesem Jahr bisher mehr Silber gefördert, als im Vorjahr, aber die Zahlen eines weiteren Hauptgewinnungslandes sind ebenfalls gefallen. Die Produktionszahlen der wichtigsten Produzenten sind daher in den ersten drei bis vier Monaten dieses Jahres im Vergleich zu 2014 gesunken. Ich werde Sie darüber in einem separaten Artikel auf dem Laufenden halten.


Der wichtigste Faktor: Die staatlichen Silberverkäufe fallen auf null oder Warum China sein Silber nicht hergibt

Einer der wichtigsten Faktoren für Silberangebot und -nachfrage sind die staatlichen Nettoverkäufe. Das folgende Chart stammt aus meinem neuen Bericht, dem Silver Chart Report. Es ist das 43. von insgesamt 48 Charts in dem Report, der zur Pflichtlektüre neuer und erfahrener Edelmetallinvestoren gleichermaßen zählt.

Wie Sie anhand des Charts sehen, waren die Netto-Silberverkäufe mit 88,7 Mio. Unzen im Jahr 2003 am höchsten. Die staatlichen Nettoverkäufe entsprachen damit 15% der Gesamtfördermenge 2003.

Open in new window

In den folgenden Jahren nahmen die Nettoverkäufe der Regierungen immer weiter ab (mit Ausnahme einer Spitze im Jahr 2010) und waren 2014 schließlich gleich Null. Russland, China und Indien waren bis dahin die wichtigsten Quellen für staatliche Silberverkäufe, wobei China der mit Abstand größte Anbieter war.

Den Hauptgrund, warum China aufgehört hat, seine staatlichen Silbervorräte zu verkaufen, erkläre ich im Silver Chart Report. Ich muss ehrlich sagen, dass ich ziemlich erstaunt war, als ich herausfand, warum das Land seine verbleibenden Silberreserven nicht herausrücken will. Wenn Sie es wissen wollen, brauchen Sie nur den Silver Chart Report zu lesen.

Ich bin überzeugt, dass wir uns am Beginn eines weltweiten Run auf Silber befinden. Die oben erläuterten Anzeichen deuten alle darauf hin, dass sich am globalen Silbermarkt etwas geändert hat. Wenn die finanzielle Situation in Europa durch einen Austritt Griechenlands aus der Eurozone weiter außer Kontrolle gerät, kann die Silbernachfrage dadurch nur steigen. Und dann sind globale Engpässe an den Märkten höchstwahrscheinlich die Folge.

Unglücklicherweise werden die meisten Menschen erst dann aufwachen und verstehen, dass sie historisch gesehen so viel wertloses Papiergeld besitzen wie nie zuvor. Doch dann wird nicht mehr viel physisches Silber im Umlauf sein.


© Steve St. Angelo
(SRSrocco)


Dieser Artikel wurde am 18. Mai 2015 auf srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"