Suche
 

Rasantes Schuldenwachstum: Implosion des Finanzsystems ist garantiert

16.01.2018  |  Steve St. Angelo
- Seite 3 -
Vor einigen Monaten habe ich beispielsweise in einem Artikel zu diesem Thema gelesen, dass der globale Schuldenstand Währungsswaps und ähnliche Finanzprodukte nicht berücksichtigt. Den Angaben nach belaufen sich die Währungsswaps wahrscheinlich auf mehr als 13 Billionen $. Dabei handelt es sich zwar um eher kurzfristige Schuldpapiere, aber nichtsdestotrotz sind es Schuldpapiere.

Darüber hinaus wissen wir nicht, welche anderen hässlichen Schulden und Zahlungsverpflichtungen vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen bleiben. Schon wenn wir nur die Währungsswaps in Höhe von 13 Billionen $ mit einkalkulieren, verringert sich das globale Nettovermögen auf 34 Billionen $.


Die globalen Goldinvestitionen im Verhältnis zum Nettovermögen

Hier wird es nun richtig interessant. Wenn wir das Nettovermögen als Grundlage verwenden, ist der Anteil aller Goldinvestments an den weltweiten Assets selbstverständlich viel höher! Gemäß den typischen Daten zur Verteilung des globalen Finanzvermögens machen Edelmetallanlagen nur rund 1% aller Assets aus. Der Wert aller Goldinvestments beträgt knapp 3 Billionen $, während sich der Wert der Silberinvestitionen auf 51 Milliarden $ beläuft (basierend auf dem Silberpreis von 20 $ je Unze im letzten Jahr).

Open in new window

Zusammen entspricht der Wert aller Gold- und Silberinvestments etwas mehr als 1% des globalen Gesamtvermögens von 280 Billionen $. Wenn wir jedoch zuerst die Schulden abziehen, entsprechen die Edelmetallanlagen in etwa 10% des weltweiten Nettovermögens.

Wir dürfen nicht vergessen, dass physische Edelmetalle nicht mit Schulden oder Zahlungsverpflichtungen verbunden sind, wenn der Besitzer sie nicht gerade als Kreditsicherheit verwendet hat. Aus diesem Grund sind Gold und Silber schon seit mehr als 2.000 Jahren die besten Mittel zu Bewahrung von Vermögen - auch wenn die Millennials das angesichts der lockenden Millionengewinne im Kryptowährungssektor anscheinend vergessen haben.

Um unsere aktuellen Schulden zurückzuzahlen, wären jedenfalls Gewinne in Höhe von 233 Billionen $ aus der globalen Wirtschaftsaktivität nötig. Und um diese Wirtschaftsleistung zu erzielen, müssen wir jeden Menge Energie verbrennen. Entscheidend ist, dass wir dabei auch Profite erzielen. Das bedeutet, dass wir in ernsten Schwierigkeiten stecken, denn wir haben in den letzten Jahren Unmengen von Öl verbrannt (mehr als 95 Millionen Barrel am Tag), aber die Verschuldung ist dennoch schneller gestiegen als unser Gesamtvermögen. Es ist also nur eine Frage der Zeit, bis die Fassade in sich zusammenbricht.

In Anbetracht dieser Lage rechne ich für die Zukunft mit den folgenden Entwicklungen:
  • 1. Der sinkende Erntefaktor wird den Niedergang der Ölindustrie beschleunigen und die weltweite Ölproduktion wird steil abfallen.

  • 2. Wenn das Ölangebot einbricht, wird die globale Verschuldung nicht mehr zu kontrollieren sein.

  • 3. Wenn die Schuldenlast nicht mehr bewältigt werden kann, wird der Einsturz des gesamten Schuldenturms beginnen.

  • 4. Wenn das geschieht, wird es auch für die meisten Assets abwärts gehen, weil die Schulden die Kehrseite der Vermögenswerte sind.

  • 5. Der Wert der Aktien, Anleihen und Immobilien wird in den Keller fallen.

  • 6. Wenn die Anleger mit ansehen müssen, wie ihre Investments implodieren, werden diejenigen, die noch selbst denken können, Gold und Silber kaufen.

  • 7. Wenn sie dann scharenweise an den Gold- und Silbermarkt strömen, wird sich die Geduld der Edelmetallinvestoren endlich auszahlen.


© Steve St. Angelo
(SRSrocco)



Dieser Artikel wurde am 08. Januar 2018 auf www.srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"