Suche
 

Was das Gold-Silber-Verhältnis über den zukünftigen Silberpreis aussagt

06.04.2018  |  Steve St. Angelo
- Seite 3 -
Open in new window

Wie wir klar erkennen können, befindet sich die Netto-Shortposition der Commercials (rote Balken) weit unter ihrem letzten Tief von 20.000 Kontrakten. Des Weiteren haben die großen Spekulanten (hellblaue Balken) am Silbermarkt nun eine Short-Position mit 12.000 Kontrakten eingenommen. Der letzte große Anstieg der Short-Positionen der Spekulanten trat 1997 auf:

Open in new window

Bald nach dem großen Anstieg der Short-Positionen der Spekulanten stieg der Silberpreis rapide an. Auch wenn wir uns die Short-Positionen der kleinen Spekulanten 2000-2004 ansehen, können wir ebenso eine Aufwärtsbewegung des Silberpreises nach jeder kleinen Erhöhung der Short-Positionen der Spekulanten erkennen.

Während wir uns diese Indikatoren ansehen, müssen wir verstehen, dass es schwierig ist, den Wert des Silbers auf einer täglichen Basis einzuschätzen. Stattdessen betrachte ich Trendänderungen und die Frage, was in Zukunft, d. h. über die nächsten paar Jahre hinweg, mit dem Silberpreis passieren wird.

Wenn wir annehmen, dass die massive Leverage, die Schulden und die Handelsspannen dafür sorgen werden, dass der Aktienmarkt die nächsten ein bis zwei Jahre um mehr als 50% fallen wird, werden dies auch die Immobilienpreise tun. Jedoch wird es länger dauern, bis die Immobilienwerte um 50% sinken; aber dieses Mal könnten sich die Wohnungspreise nicht mehr erholen. Es ist also unerlässlich, dass Investoren ihre Strategie der Vermögensbildung zu einer Strategie des Vermögensschutzes umformen.

Zuletzt finden Sie hier den aktuellsten Chart aus den Informationen, die von Savills World Research zu den weltweit bedeutendsten Vermögenswerten bereitgestellt wurden:

Open in new window

Im April 2017 entsprachen die weltweiten Anlagewerte der Immobilien, verbrieften Schuldpapiere und Aktien 398 Billionen Dollar, verglichen mit Gold- und Silberinvestitionen in Höhe von insgesamt 3,1 Billionen Dollar. Während Investoren auf der ganzen Welt erkennen, dass sie noch immer an Anlagen festhalten, die in den nächsten zwei, fünf und zehn Jahren an Wert verlieren werden, investieren die schlauen, vernünftigen und weisen Investoren in Gold und Silber, um ihr Vermögen zu schützen. Wenn nur 1% des gesamten Anlagekapitals (4 Billionen Dollar) in Gold und Silber fließen, könnten wir einige ziemlich wahnsinnige Kursanstiege verzeichnen.

Abschließend ist zu sagen: Hören Sie auf, die täglichen Bewegungen der Märkte und Edelmetalle zu betrachten! Das sind nur Störgeräusche. Es ist jedoch wichtig, dass Sie die zersetzenden Dynamiken in der Ölindustrie sowie die wechselnden Indikatoren verstehen, die in diesem Artikel erwähnt wurden.



© Steve St. Angelo
(SRSrocco)



Dieser Artikel wurde am 29. März 2018 auf www.srsroccoreport.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"