Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Australischer Goldsektor als Vorlaufindikation mit neuem Allzeithoch!

04.02.2019  |  Uwe Bergold
Unbeachtet vom breiten Publikum, notierte der Goldpreis im vergangenen Monat in 72 von weltweit 162 Papierwährungen bereits wieder über seinem alten Allzeithoch aus dem Jahr 2011. Der Goldpreis in AUD (Australische Dollar) gehörte ebenfalls hier dazu (siehe hierzu das grüne Rechteck im unteren Teil von Abbildung 1). Dem kurzfristigen Gold-Tradingtief im August 2018 ging, wie dem mittelfristigen Gold-Taktiktief im Dezember 2015, eine positive Divergenz des Goldpreises in AUD - als Vorlaufindikation - voraus (siehe hierzu die beiden grünen Balken im unteren Teil von Abbildung 1).

Während sich an beiden Tiefpunkten die negativen Expertenmeinungen zum Thema Gold überschlugen, wiesen wir beides Mal explizit auf die einmalige Kaufgelegenheit im Goldsektor hin (siehe hierzu: Historische Extremdaten im Goldsektor signalisieren signifikantes Tief). Das neue Allzeit-Hoch beim Goldpreis in AUD impliziert - im Rahmen seiner Vorlaufindikation - in nicht allzu ferner Zukunft zwangsweise auch ein neues Allzeit-Hoch beim Goldpreis in USD (inkl. in EUR)!

Open in new window
Abb. 1: Goldpreis in USD (oben) versus Goldpreis in AUD (unten) von 12/2005 bis 01/2019
Quelle: GR Asset Management


Australischer Goldminensektor als Vorlaufindikation mit Ausbruch nach oben!

Ähnlich wie beim Goldpreis in AUD, verhält es sich auch mit dem Australischen Goldminen-Index als Vorlaufindikator. Beide Divergenzen, die am kurzfristigen Trading- und mittelfristigen Taktik-Tief beim Gold auftraten (Hinweis von uns auf das zyklische Taktik-Tief: 2016 beginnt mit einem zyklischen Trendwendesignal im Rohstoffsektor), erschienen ebenso im Goldminensektor (siehe hierzu die beiden grünen Balken in Abbildung 2).

Gleichzeitig generierte der Australische Goldminen-Index mit seinem MACD-Indikator zum Monatsschlusskurs Januar 2019 ein neues zyklisches Kaufsignal (siehe hierzu den grünen Kreis im unteren Teil von Abbildung 2). Dies bestätigt den neu begonnenen Hausse-Impuls, welcher ebenfalls - in nicht allzu ferner Zukunft - die australischen, als auch die nordamerikanischen Goldminen, zum Allzeit-Hoch aus dem Jahr 2011 führen sollte!

Open in new window
Abb. 2: Australischer Goldminen-Index (schwarz) versus Nordamerikanischer Goldminen-Index (gelb)
Quelle: www.bigcharts.com, bearbeitet durch GR Asset Management


Somit signalisieren der australische Goldpreis als auch die australische Goldminen-Industrie, dass die - sich überproportional in die Länge gezogene - Konsolidierung (Korrekturwelle 2 von V) eindeutig vorbei ist. Das nächste Zwischenziel für den Goldpreis in den weltweit restlichen 90 Papierwährungen (inkl. in USD und EUR), in denen das Edelmetall noch immer unter seinem Allzeithoch aus dem Jahr 2011 notiert, ist ganz klar das Erreichen eines neuen Allzeithochs. Das gleiche gilt für den Goldminensektor, der somit aktuell ein enormes Hebelpotenzial nach oben auf den Goldpreis aufweist!


DAX Global Gold Mining ETF mit klarem prozyklischen Kaufsignal zum Monatsende!

Auch der DAX Global Gold Mining ETF in EUR bestätigt, mit seinem prozyklischen Kaufsignal im Januar, die Vorlausindikation des australischen Goldsektors. Deshalb sollte der gesamte Goldminen-Sektor, innerhalb der kommenden 12 bis 18 Monate, sein altes Allzeithoch aus dem Jahr 2011 wieder erreicht oder sogar überschritten haben. Der Goldpreis in AUD dient hier als "Routenplaner"!


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"