Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Willkommen im Interregnum

25.11.2020  |  Chris Martenson
Wir stehen zwischen den Stühlen. Es ist ein unbequemer Ort. Wir befinden uns im Übergang von einer alten zu einer neuen Geschichte und das besorgt die Leute. Mit "wir" meine ich jeden auf den Planeten. Wenn Sie tiefgreifendes Unbehagen spüren, dieses jedoch nicht genau bestimmen können, könnte Ihnen dieser Artikel vielleicht helfen.

Die alte Geschichte des endlosen Wachstums auf einem finiten Planeten verfliegt langsam. Was auch immer sie ersetzen wird, wird keine Fortsetzung der Vergangenheit sein. Die Dinge werden sich ändern, ob wir das nun wollen oder nicht. Anders gesagt: Die einfachen Zeiten sind vorbei und eine Zeit der Zerrüttung hat begonnen.

Es könnte viele Jahre oder sogar Jahrzehnte dauern, bevor sich die Dinge in ein neues Gleichgewicht einpendeln. Das Alte wird zerfallen, bevor das Neue überhaupt angekommen ist. Dieser Vorgang hat bereits begonnen; deshalb besteht Nervosität, Wut und Angst. Ich arbeite als Informant, ein Botschafter des Unbekannten, und bin mir deshalb dem Ausmaße bewusst, in dem die Leute bereits zermürbt und ausgebrannt sind.

Die Leute sind von diesen Irrungen und Wirrungen unter dem Namen "2020" so erschöpft, dass viele sogar paralysiert sind. Nicht in der Lage, neue Handlungen zu ergreifen, weil sie überfordert sind. Doch wie ich kürzlich schrieb, ist auch keine Wahl eine Wahl. Wenn sich so viel verändert und so vieles auf dem Spiel steht, so ist Nichtstun ebenso ein Bestimmungsfaktor Ihrer Zukunftsaussichten wie das Ergreifen schneller Handlungen - verschiedene Wege mit verschiedenen Resultaten.

Tatsächlich kann man viel tun, um zu einer widerstandsfähigeren Zukunft für sich selbst und die Welt beizutragen. Doch zuerst müssen wir herausfinden, wo wir uns befinden. Wir müssen die Karte so gut wie möglich aufzeichnen, auch wenn die Ränder blank bleiben und mit Monstern skizziert werden.

Open in new window

Um uns angemessen zu orientieren, müssen wir uns der Idee bewusst sein, dass das Zeitalter des Wachstums vorbei ist. Wir betreten nun ein Nach-Wachstumszeitalter. Unsere Aufgabe ist es nun, uns in eine deutlich andere Existenz zu fügen - eine mit weniger "Dingen" und weniger "Sachen", doch die auch bedeutungsvollere und würdigere Herausforderungen bietet. Wie bei jedem guten Abenteuer gibt es auch hier etwas Gefahr. Doch nicht so gefährlich wie ein Seelenreise, die Ihr Leben mit trivialen Dingen verschwendet.


Interregnum

Die Lücke zwischen Herrschaftszeiten, wenn der alte König gestorben ist, doch der neue Nachfolger noch nicht entschieden wurde, nennt sich Interregnum. Dies kann auch die Lücke sein, wenn man erstmals etwas erfährt und schließlich dessen tiefgreifendere Bedeutung versteht:

in·ter·reg·num, Nomen

eine Zeitspanne, in der die normale Regierung ausgesetzt wird, vor allem zwischen nachfolgenden Herrschaftsperioden oder Regimen.

- ein Intervall oder Pause zwischen zwei Amtszeiten oder anderen Dingen. "Das Interregnum zwischen der Entdeckung der Radioaktivität und dessen detaillierten Verständnisses."


Ich liebe dieses Wort, weil es unseren aktuellen Zustand perfekt widerspiegelt. Eine Eigenschaft eines Interregnum, in dem die Macht in der Schwebe hängt, ist die Tatsache, dass es eine sehr unsichere Zeit ist. Besorgnis regiert den Tag, weil niemand weiß, wohin es geht. Es könnte gut oder schlecht sein. Der alte König war gut. Sein Nachfolger ist bereits ein verhasster Tyrann. Vielleicht wird ein anderer, besserer Nachfolger den Thron besteigen...

Diese Art der Unsicherheit ist eine potente Quelle der Besorgnis. Deshalb ist ein Interregnum die Wiege der meisten tiefgreifenden Ängste. Der alte König ist fertig. Niemand weiß wer oder was derzeit an der Macht ist. Ist es die technologische Macht der Menschheit oder Mutter Natur selbst? Liegt unser Schicksal in unseren eigenen Händen oder sind die Würfel bereits gefallen und warten wir einfach ab, wie schlecht unser Wurf letztlich war?

Ist noch immer Zeit, eine angemessene Lösung für unsere Schwierigkeiten und Probleme zu finden oder wurden diese Augenblicke bereits verschwendet? Das weiß derzeit niemand. Doch die Unsicherheit bleibt bestehen. Zerstörerisch, emotional, explosiv. Willkommen im Interregnum. Möge Ihnen das Glück hold sein.


Demoralisierung

Während das Obige deprimierend klingen mag, so ist ein besserer Begriff vielmehr demoralisierend und es gibt eine wichtige Unterscheidung zwischen diesen beiden Begriffen. Depression ist eine Reaktion auf aktuelle Umstände. Sie kann mit Gesprächstherapie behandelt werden, um einen inneren Konflikt zu lösen. Demoralisierung ist hingegen das, was Sie erleben, wenn Ihre kognitive Karte nicht länger mit den tatsächlichen Lebensumständen übereinstimmt:

Anders als eine depressive Störung ist Demoralisierung eine Art existentielle Störung, die mit dem Zusammenbruch der "kognitiven Karte" einer Person assoziiert wird. Es ist eine übergreifende, psycho-spirituelle Krise, in der die Opfer allgemein desorientiert und nicht in der Lage sind, Bedeutung, Sinn oder Quellen der Bedürfniserfüllung zu finden.

Die Welt verliert ihre Glaubwürdigkeit und ehemalige Überzeugungen und Ansichten machen Platz für Zweifel, Unsicherheit und Richtungsverlust.

Frustration, Wut und Verbitterung sind übliche Anhängsel sowie ein zugrundeliegendes Gefühl, Teil einer aussichtslosen Sache oder verlorenen Kampfes zu sein. Die Bezeichnung "existentielle Depression" ist nicht angemessen, da Demoralisierung - anders als die meisten Formen der Depression - keine realistische Reaktion auf Umstände ist, die in das Leben einer Person eingreifen.
(Quelle)


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"