Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Niederschmettern des Papiergoldpreises - Physische Nachfrage bleibt heiß

17.08.2021  |  Ronan Manly
- Seite 4 -
Die Papiergoldmärkte schaffen aus dem Nichts ein Angebot an Goldkrediten und Derivaten. Dadurch wird zum einen die Nachfrage in Papiergold gelenkt, die sonst in physisches Gold geflossen wäre, und zum anderen können die Finanzinstitute (Zentralbanken und ihre Agenten bei den Gold-Bullionbanken) den Goldpreis durch Taktiken wie die massiven Leerverkäufe von COMEX-Goldfutures am Sonntagabend New Yorker Zeit, 8. August 2021, beeinflussen. Der Einbruch des Goldpreises am Sonntagabend New Yorker Zeit hatte nichts mit dem physischen Goldmarkt zu tun. Es handelte sich lediglich um eine Preismanipulation durch mächtige, von der Realität völlig losgelöste Interessen.

Open in new window

Physische Investmentnachfrage bleibt heiß

Auf den Märkten für physisches Anlagegold ist jedoch ein extremer Kauf von physischem Gold zu beobachten. Nehmen wir zum Beispiel den Edelmetall-Auftragsfluss von BullionStar über einen Zeitraum von fünf Tagen, von Freitag, dem 5. August, bis Dienstag, dem 10. August, wo die Kaufaufträge fast 10,5 zu 1 überwogen, wobei nur 8,6% der Aufträge Verkaufsaufträge waren. Normalerweise würden die Verkaufsaufträge bei BullionStar etwa 35% der Gesamtaufträge ausmachen. Im Moment sind weniger als 10% der Aufträge Verkaufsaufträge. Die Kunden kaufen physische Edelmetalle, und verkaufen sie nicht.

Und die Papiermärkte für Gold und Silber an der COMEX und in London spiegeln dies in keiner Weise wider. Der Grund dafür ist, dass die Papiermärkte von der Realität abgekoppelt sind und von den Finanzmächten manipuliert werden, wobei die Gold- und Silberbanken die Papierkontrakte in den Stunden, in denen sie kaum gehandelt werden, ohne Makronachrichten abstoßen, um den Preis in die Höhe zu treiben und das, was auf den physischen Edelmetallmärkten passiert, ins Lächerliche zu ziehen.

Die physische Nachfrage ist heiß, aber sie spiegelt sich nicht im Goldpreis wider, einem Goldpreis, der an den Handelsschaltern der Wall Street und in London entsteht.

Und warum ist die Nachfrage nach physischen Edelmetallen so stark? Kurzfristig, wie bei den Preisrückgängen seit Freitag, ist ein Teil dieser physischen Nachfrage natürlich auf die niedrigeren Preise zurückzuführen, da Anleger und Sparer in Gold und Silber, vor allem in Asien, gerne bei niedrigen Preisen kaufen.

Darüber hinaus gibt es jedoch eine Reihe von längerfristigen Faktoren, die die Nachfrage nach physischem Gold unterstützen. Einige dieser Faktoren, die die physische Goldnachfrage ankurbeln, wie z.B. die sich beschleunigende Inflation und die Risiken für das Finanzsystem, sind bereits auf dem Radar der Anleger, aber einige andere Faktoren, die sich erst jetzt herauskristallisieren, werden in Zukunft zu größeren Risiken werden.

Zu den aufkommenden und unerkannten Risiken gehören vor allem die gesellschaftliche Destabilisierung und geopolitische Konflikte, die durch die koordinierten und tyrannischen Maßnahmen von Regierungen auf der ganzen Welt angeheizt werden, die unter dem Deckmantel von Impfausweisen, medizinischer Apartheid und Abriegelungen die individuellen Freiheiten und die Freizügigkeit des Einzelnen durch Zwang und Diskriminierung einschränken.

Dies führt zu großen Umwälzungen in den westlichen "Demokratien" und spaltet die Gesellschaften, da die Regierungen versuchen, eine Zweiklassengesellschaft zu schaffen. Nehmen Sie zum Beispiel die massiven Proteste und Streiks, die derzeit in Frankreich, Italien und anderswo in Europa stattfinden.

Open in new window

Diese Destabilisierung wird in den kommenden Monaten und Jahren nur noch zunehmen, da die Regierungen einen Teil der Bevölkerung gegen einen anderen ausspielen und die totalitäre Politik der Regierungen die Bevölkerung gegen den Staat aufbringt. All dies wird die Nachfrage nach physischem Gold zunehmend steigern. Physisches Gold als finanzielle Absicherung und physisches Gold als eine Form von wirtschaftlicher Freiheit und Unabhängigkeit.


© Ronan Manly
BullionStar



Dieser Artikel wurde am 10. August 2021 auf www.bullionstar.com und zuvor auf RT.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"