Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Der massive Anstieg von Chinas Kohleproduktion in diesem Jahr

18.11.2022  |  Steve St. Angelo
Während der Rest der Welt die Kohleproduktion drosselt und Kohlekraftwerke stilllegt, geht China mit Volldampf voraus und tut genau das Gegenteil. Der Anstieg der chinesischen Kohleproduktion im Jahr 2022 wird fast dreimal so hoch sein wie die Produktion der größten europäischen Produzenten in einem Jahr.

Wenn die Welt glaubte, dass China vor zehn Jahren den Höhepunkt seiner Kohleproduktion erreicht hat, irrt sie. Die chinesische Kohleproduktion erreichte 2013 ein Hoch von fast 4 Mrd. Tonnen, sank 2016 auf einen Tiefstand, stieg dann wieder an und wird Schätzungen zufolge im Jahr 2022 einen neuen Höchststand erreichen.

Open in new window

Der folgende Chart verdeutlicht die gewaltige Menge an Kohle, die China fördert. In nur einem Jahr wird China voraussichtlich 300 Millionen Tonnen neue Kohle zusätzlich fördern und alleine damit die Produktion Polens und Deutschlands um fast das Dreifache übertreffen.

Open in new window

Chinas Anstieg der Kohleproduktion in diesem Jahr ist größer als die Produktion von Polen und Deutschland zusammen. So viel also zu den europäischen Initiativen zur globalen Erwärmung, denn selbst wenn Polen und Deutschland ihre gesamte Kohleproduktion und die Emissionen aus Kohlekraftwerken von 234 Mio. Tonnen Kohle (Polen 108 Mio. Tonnen & Deutschland 126 Mio. Tonnen) reduzieren, hat China immer noch 300 Mio. Tonnen neu produziert...

Ein Blick auf den großen roten Balken auf der rechten Seite des Charts zeigt die enorme Dimension von Chinas Kohleindustrie. China produziert mehr als die Hälfte der gesamten Kohle in der Welt und verbrennt noch mehr – die Differenz wird importiert. Außerdem entspricht Chinas diesjähriger Anstieg der Kohleproduktion um 300 Tonnen 70% der Kohleproduktion Russlands, 63% der Kohleproduktion Australiens und 57% der Kohleproduktion der Vereinigten Staaten.


Chinas großes Kohleproblem...

Obwohl China viel Kohle produziert, sind die Lagerbestände in den Kohlekraftwerken des Landes nicht sehr groß. Dies geht aus einem Artikel der chinesischen People's Daily Online hervor:
Zitat:

China sieht steigende Kohlevorräte inmitten des Versorgungsdrucks

BEIJING, 14. November (Xinhua) – Die Kohlelagerbestände in Chinas Kraftwerken sind beträchtlich angestiegen, um die Energieversorgung für den Winter sicherzustellen, so die chinesische Energieregulierungsbehörde am Montag.
Nach Angaben der Nationalen Energiebehörde liegen die Kohlelagerbestände in den Kraftwerken des Landes seit September bei über 170 Millionen Tonnen.
Angesichts der ernsten und komplexen internationalen Energiesituation hat China seine Anstrengungen zur Sicherung einer stabilen Kohleversorgung und zur Steigerung der Produktion verstärkt, sagte Liu Tao, ein Vertreter der Energieregulierungsbehörde.


Wenn man sich den hervorgehobenen Satz ansieht, lässt sich ein großes Problem für China erahnen. Warum? Weil China etwa 350 Mio. Tonnen Kohle pro Monat verbrennt. Im Vergleich zu den Vereinigten Staaten haben sie also keine großen Kohlevorräte. Sehen Sie sich diese beiden Tabellen über den Kohleverbrauch und die Kohlebestände in den USA an:



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"