Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Marktkommentare über Sipa Resources Ltd.

08.09.2006  |  Martin Siegel
08.09.2006 - Sipa Resources (AUS, MKP 14,3 Mio. A$) meldet für das Juniquartal gute Bohrergebnisse aus dem Panorama Basismetallprojekt. Über eine Bohrkernlänge von 9 Metern konnte ein Zinkgehalt von 13,3% und ein Kupfergehalt von 1,9% bestätigt werden. In dem Projekt, an dem CBH (AUS) gegen Explorationsausgaben von 4,0 Mio A$ einen Anteil von 60% erwerben kann, liegt bereits eine Ressource von 170.000 t Zink vor. Im Thaduna Kupferprojekt konnten mit einem Kupfergehalt von bis zu 3,2% über eine Bohrkernlänge von 16 Metern ebenfalls ökonomische Kupfergehalte festgestellt werden. In das Ashburton Projekt, an dem Sipa einen Anteil von 20% hält, will Newcrest (AUS) alleine im Kalenderjahr 2006 über 3,2 Mio. A$ investieren. Nach ersten Bohrerfolgen konnten jedoch keine weiteren Ergebnisse veröffentlicht werden. Sipa hält Anteile an weiteren Projekten, die bei der aktuellen Bewertung jedoch keine wesentliche Rolle spielen. Aus dem Panorama Zink- und Kupferprojekt erhält Sipa bei einer Produktionsentscheidung der CBH Resources eine Barzahlung von 0,35 Mio. A$ und Pachteinnahmen von 2 A$/t, die auf 3,7 Mio. A$ limitiert sind.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich nach der gescheiterten Produktion als Explorationswert, der über zahlreiche Projekte verfügt, die teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen erschlossen werden und sich allesamt in einem frühen Explorationsstadium befinden. Positiv sind die zu erwartenden Zahlungen bei einer Produktionsentscheidung der CBH Resources im Panorama Projekt und die Ausgaben anderer Gesellschaften in den Projekten der Sipa. Da Sipa kein Projekt hat, bei dem eine Produktionsentscheidung in den nächsten Jahren möglich erscheint, bleibt ein Investment auf einen Zufallstreffer in der Exploration beschränkt. Wir entfernen Sipa aus unserem Explorationswertedepot setzen den Wert auf die Beobachtungsliste.
Empfehlung: Sipa bleibt als Explorationswert im Hinblick auf einen Zufallstreffer haltenswert, ist aber als Kerninvestment nicht mehr zu empfehlen.


09.12.2005
Sipa Resources (AUS, MKP 15,7 Mio. A$) meldet für das Septemberquartal keine wesentlichen Fortschritte bei der Entwicklung der Projekte. Aus dem Ashburton Projekt, in dem Newcrest (AUS) die Option hat, gegen die Finanzierung bis zur Produktionsentscheidung einen Anteil von 80% zu erwerben, berichtet Sipa von Bohrergebnissen von bis zu 0,6 g/t über eine Bohrkernlänge von 108 Metern. Ob in dem Projekt eine Ressource erschlossen werden kann, bleibt vorläufig offen. Im Quinn Hills Gold- und Nickelprojekt, in dem Sipa eine Option hat, einen Anteil von 75% zu erwerben, erbrachte eine Bohrung einen Goldgehalt von 3,0 g/t über eine Bohrkernlänge von 3 Metern. Sipa betreibt weitere Gold- und Basismetallprojekte, die bei der aktuellen Bewertung jedoch keine wesentliche Rolle spielen. Aus dem Panorama Zink- und Kupferprojekt erhält Sipa bei einer Produktionsentscheidung der CBH Resources eine Barzahlung von 0,35 Mio. A$ und Pachteinnahmen von 2 A$/t, die auf 3,7 Mio. A$ limitiert sind. über die angrenzenden Gebiete vereinbarte Sipa ein Joint Venture, bei dem CBH einen Anteil von 60% des Projekts für Explorationsausgaben von 4,0 Mio. A$ erwerben kann. Am 30.06.05 (31.12.04) stand einem Cashbestand von 4,1 Mio. A$ (3,8 Mio. A$) eine gesamte Kreditbelastung von 2,1 Mio. A$ (1,9 Mio. A$) gegenüber.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich nach der gescheiterten Produktion als Explorationswert, der über zahlreiche Projekte verfügt, die teilweise in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen erschlossen werden und sich allesamt in einem frühen Explorationsstadium befinden. Positiv sind die zu erwartenden Zahlungen bei einer Produktionsentscheidung der CBH Resources im Panorama Projekt und die Ausgaben anderer Gesellschaften in den Projekten der Sipa. Da Sipa kein Projekt hat, bei dem eine Produktionsentscheidung in den nächsten Jahren möglich erscheint, bleibt ein Investment auf einen Zufallstreffer in der Exploration beschränkt. Wir reduzieren unser maximales Kauflimit von 0,10 auf 0,075 A$ und unser Kursziel von 0,20 auf 0,15 A$.
Empfehlung: Halten, unter 0,075 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,066 A$, Kursziel 0,15 A$.


17.06.2005
Sipa Resources (AUS, MKP 16,7 Mio. A$) meldet den Verkauf der Mount Olympus Verarbeitungsanlage an Austindo (AUS) für 2,5 Mio. A$. Die Exploration der Ashburton Gebiete wird in einem Joint Venture mit Newcrest (AUS) weiter vorangetrieben. Newcrest hat die Option, 80% der Projekte zu erwerben, die von Newcrest bis zu einer Produktionsentscheidung entwickelt und finanziert werden. Aus dem Verkauf des Panorama Zink- und Kupferprojekts an CBH Resources (AUS) erwartet Sipa den Eingang der ersten 1,7 Mio. A$ des Verkaufspreises von maximal 10,0 Mio. A$. Am 17.06.05 meldete Sipa eine Explorationsvereinbarung mit Newmont (NA), die Newmont ermöglicht, entsprechend der Verträge mit Newcrest, 80% der Projekte durch die Entwicklung bis zur Produktionsentscheidung zu erwerben. Am 31.12.04 (30.06.04) stand einem Cashbestand von 3,8 Mio. A$ (3,0 Mio. A$) eine gesamte Kreditbelastung von 1,9 Mio. A$ (2,2 Mio. A$) gegenüber.
Beurteilung: Mit dem Verkauf der Verarbeitungsanlage und den Explorationsverträgen mit Newcrest und Newmont nimmt Sipa weitere Risiken aus der Gesellschaft und kann sich jetzt voll auf die Exploration, die als Stärke der Gesellschaft gilt, konzentrieren. Nach dem Kursrückgang ist Sipa jetzt niedrig genug bewertet, um bei einem Explorationserfolg überdurchschnittliche Kursgewinne erzielen zu können. Positiv sind die abnehmenden Risiken und die Verbesserung der finanziellen Situation. Durch den Kursrückgang wurde Sipa zu einer Kaufposition.
Empfehlung: Halten, unter 0,10 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,074 A$, Kursziel 0,20 A$.


22.12.2004
Sipa Resources (AUS, MKP 27,0 Mio. A$) meldet für das Septemberquartal gute Bohrergebnisse aus dem Ashburton Projekt, das gemeinsam mit Newcrest (AUS) entwickelt wird. Über eine Bohrkernlänge von 24 Metern konnte ein Goldgehalt von 3,1 g/t nachgewiesen werden. Newcrest hat die Option, 80% des Projekts zu erwerben. Sipa verfügt über weitere 7 Explorationsprojekte, in denen in den nächsten 6 Monaten Bohrprogramme durchgeführt werden sollen. Das derzeit interessanteste Projekt dürfte das Panorama Zink- und Kupferprojekt sein, für das eine Durchführbarkeitsstudie vorliegt, in der Reserven über 250.000 t Zink und 80.000 t Kupfer vorliegen. Die Investitionskosten werden auf 83,0 Mio. A$ geschätzt. Am 08.11.04 vereinbarte Sipa einen Abbauvertrag mit CBH Resources (AUS) für das Projekt. CBH erhält die Abbauberechtigung für eine Zahlung von 2,0 Mio. A$ cash. Sobald die Produktion aufgenommen wird, erhält Sipa weitere 1,0 Mio. A$ cash und 2 $/t bis zu maximal 10,0 Mio. A$. Unklar ist, ob Sipa noch Zahlungsverpflichtungen an den früheren Joint Venture Partner Outukumpu (Fin) hat. Am 30.06.04 stand einem Cashbestand von 3,0 Mio. A$ eine gesamte Kreditbelastung von 2,2 Mio. A$ gegenüber.
Beurteilung: Nach der enttäuschenden Beendigung der erfolglosen Produktion konzentriert sich Sipa auf die Exploration, die als Stärke der Gesellschaft gilt. Die verbliebenen Reserven, Ressourcen, die umfangreichen Explorationsgebiete und die Verarbeitungsanlage geben Sipa Substanz. Wegen der Vielzahl der Explorationsgebiete ist die Chance auf einem Erfolg relativ groß, einen Treffer zu landen. Da Sipa mit 27,0 Mio. A$ jedoch bereits relativ hoch bewertet ist, sind auch bei guten Explorationsergebnissen keine Kurssprünge zu erwarten.
Empfehlung: Halten, unter 0,10 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,12 A$, Kursziel 0,20 A$.


06.05.2004
Sipa Resources (AUS, MKP 20,7 Mio. A$) meldet für das Märzquartal eine restliche Goldproduktion im Paradurdoo Projekt von 7.548 oz. Die Produktion wurde mittlerweile eingestellt und soll bei einem höheren Goldpreis wieder aufgenommen werden. Das Projekt verfügt über Goldreserven von 55.000 oz und Goldressourcen von 655.000 oz, von denen allerdings 490.000 oz in sulfidhaltigen Erzen gebunden sind, die aufwendig verarbeitet werden müssen. Sipa gibt die Nettoproduktionskosten mit 339 $/oz an, macht aber keine Angaben über den Verkaufspreis. Aus dem Cashflow-Bericht geht hervor, das nach der Abschreibung von Explorationsaufwendungen erneut mit Verlusten produziert wurde. Nach der Beendigung der Produktion verlagert Sipa den Schwerpunkt der Aktivitäten in die Exploration. Alleine im laufenden Juniquartal sind Explorationsausgaben in Höhe von 1,3 Mio. A$ vorgesehen. Sipa verfügt über eine Vielzahl von Explorationsprojekten, die teilweise von Joint Venture Partnern erschlossen werden. Am 31.12.03 stand einem Cashbestand von 4,2 Mio. A$ eine gesamte Kreditbelastung von 5,9 Mio. A$ gegenüber.
Beurteilung: Nach der Beendigung der Produktion ist der Erfolg der Sipa von ungewissen Explorationsergebnissen abhängig. Die verbliebenen Reserven, Ressourcen, die umfangreichen Explorationsgebiete und die Verarbeitungsanlage geben Sipa Substanz. Problematisch ist die hohe Kreditbelastung und der abnehmende Cashbestand, der Kapitalerhöhungen notwendig machen wird. Als Fehler erweist sich jetzt die Auszahlung der hohen Dividenden im Vorjahr. Nach der enttäuschenden Entwicklung nehmen wir unser Kauflimit von 0,23 auf 0,10 A$ und unser Kursziel von 0,50 auf 0,20 A$ zurück. Wir buchen Sipa in das Explorationswertedepot um.
Empfehlung: Halten, unter 0,10 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,098 A$, Kursziel 0,20 A$.


27.11.2003
Sipa Resources (AUS, MKP 49,5 Mio. A$) meldet für das Septemberquartal einen Einbruch der Goldproduktion im Paradurdoo Projekt um 48,5 % auf 13.650 oz, was einer Jahresrate von etwa 50.000 oz entspricht. Der Rückgang der Produktion ist auf den Ausfall von Teilen der Verarbeitungsanlage zurückzuführen. Hochgradige Erze wurden daher auf Halde gelegt und sollen jetzt bis Mitte 2004 in einer Mischung mit niedrigergradigen Erzen verarbeitet werden. Bei Nettoproduktionskosten von 243 $/oz und einem Verkaufspreis von 422 $/oz fiel die Bruttogewinnspanne von 196 auf 179 $/oz zurück. Wegen extrem hoher Explorations- und Entwicklungsausgaben fiel der Cashflow in den negativen Bereich zurück. Sipa macht keine aktuellen Angaben über die Gewinnsituation. Das KGV dürfte jedoch in den Bereich um 10 angestiegen sein. Sipa gibt die Lebensdauer der Reserven im Paradurdoo Projekt mit 1,7 Jahren an, wobei die hochgradige Waugh Lagerstätte, die für die aktuellen Gewinne verantwortlich ist, nur Erze bis zum Ende des Geschäftsjahres 2003/04 liefern wird. Die Lebensdauer der Ressourcen erreicht bei einer jährlichen Produktionsrate von 50.000 oz 15,0 Jahre und konnte im Septemberquartal durch die hohen Explorationsausgaben erheblich ausgeweitet werden. Sipa betreibt weitere Gold- und Nickelexplorationsprojekte, die bei der Bewertung der Gesellschaft derzeit keine Rolle spielen, aber mit einem jährlichen Explorationsbudget von 4,5 Mio. A$ aggressiv vorangetrieben werden. Die Verpflichtungen aus Vorwärtsverkäufen liegen bei 11.000 oz und sind damit unbedeutend. Am 30.09.03 stand einem Cashbestand von 7,8 Mio. A$ eine gesamte Kreditbelastung von 6,9 Mio. A$ gegenüber.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich als solider kleiner australischer Goldproduzent. Die aktuelle profitable Produktion, der hohe Cashbestand und die Vielzahl von Explorationsprojekten geben Sipa Substanz. Die beiden Kapitalrückzahlungen in Höhe von insgesamt 0,05 A$, die steuerrechtlich als Dividenden ausgeschüttet wurden, entsprechen einer Rendite von 20,8%. Sipa eignet sich als Beimischung für ein gewinnorientiertes Goldminendepot, ist aber von weiteren Explorationserfolgen abhängig. Nach dem Abschlag der zweiten Kapitalrückzahlung reduzieren wir unser maximales Kauflimit auf 0,23 A$.
Empfehlung: Halten, unter 0,23 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,24 A$, Kursziel 0,50 A$.


23.07.2003
Sipa Resources (AUS, MKP 50,3 Mio. A$) meldet für das Juniquartal eine Steigerung der Goldproduktion im Paradurdoo Projekt um 74,5 % auf 26.507 oz. Die Produktionskosten konnten von 209 auf 197 $/oz weiter zurückgeführt werden. Bei einem Verkaufspreis von 393 $/oz erreichte die Bruttogewinnspanne 196 $/oz. Sipa macht keine Angaben über die aktuelle Höhe der Gewinne. Nach den vorliegenden Zahlen schätzen wir das aktuelle KGV auf 3,4. Sipa gibt die Lebensdauer der Reserven im Paradurdoo Projekt mit 2,5 Jahren an, wobei die hochgradige Waugh Lagerstätte, die für die aktuellen Gewinne verantwortlich ist, nur Erze bis zum Ende des Geschäftsjahres 2003/04 liefern wird. Angaben über die Lebensdauer der Ressourcen fehlen. Sipa betreibt weitere Gold- und Nickelexplorationsprojekte, die bei der Bewertung der Gesellschaft derzeit keine Rolle spielen, aber mit einem jährlichen Explorationsbudget von 4,5 Mio. A$ aggressiv vorangetrieben werden. Die Verpflichtungen aus Vorwärtsverkäufen wurden vollständig abgebaut, so daß Sipa ab sofort von jedem Goldpreisanstieg voll profitieren kann. Sipa macht keine Angaben zum aktuellen Cashbestand, der am 31.03.03 noch bei 7,1 Mio. A$ lag. Sipa schüttete am 26.05.03 0,02 A$ als Kapitalrückzahlung aus. Am 26.09.03 soll eine weitere Kapitalrückzahlung von 0,03 A$ folgen.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich als solider kleiner australischer Goldproduzent. Die aktuelle profitable Produktion, der hohe Cashbestand und die Vielzahl von Explorationsprojekten geben Sipa Substanz. Die vorgesehene zweite Kapitalrückzahlung, die einer Rendite von 12,2 % entspricht, wird den Aktienkurs der Sipa zusätzlich unterstützen. Wegen der kurzen Lebensdauer der Reserven ist Sipa allerdings dringend auf Explorationserfolge angewiesen. Sipa eignet sich als Beimischung für ein gewinnorientiertes Goldminendepot. Nach dem Abschlag der ersten Kapitalrückzahlung reduzieren wir unser maximales Kauflimit auf 0,26 A$.
Empfehlung: Halten, unter 0,26 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,245 A$.


22.05.2003
Sipa Resources (AUS, MKP 57,5 Mio. A$) meldet für das Märzquartal eine Verdoppelung der Goldproduktion im Paradurdoo Projekt von 7.433 auf 15.186 oz. Der Produktionsanstieg ist auf die planmäßige Verarbeitung der hochgradigen Erze der Waugh Lagerstätte zurückzuführen. Die Produktionskosten konnten von 253 auf 209 $/oz gesenkt werden. Im März erreichte die Produktion dabei 8.818 oz bei Nettoproduktionskosten von 147 $/oz, so daß für das Juniquartal ein hervorragender Quartalsbericht zu erwarten ist. Sipa macht keine Angaben über die aktuelle Höhe der Gewinne. Nach den vorliegenden Zahlen schätzen wir das aktuelle KGV auf 6,4. Sipa gibt die Lebensdauer der Reserven im Paradurdoo Projekt mit 2,5 Jahren an. Angaben über die Lebensdauer der Ressourcen fehlen. Sipa betreibt weitere Gold- und Nickelexplorationsprojekte, die bei der Bewertung der Gesellschaft derzeit keine Rolle spielen, aber mit einem jährlichen Explorationsbudget von 4,5 Mio. A$ aggressiv vorangetrieben werden. Die Verpflichtungen aus Vorwärtsverkäufen wurden von 28.000 auf 25.000 oz reduziert und sollen im Juniquartal weitgehend abgebaut werden. Der Cashbestand von 7,1 Mio. A$ wird durch die profitable Produktion in den nächsten beiden Jahren deutlich ansteigen. Sipa schüttet am 26.05.03 0,02 A$ als Kapitalrückzahlung aus. Am 26.09.03 soll eine weitere Kapitalrückzahlung von 0,03 A$ folgen.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich als solider kleiner australischer Goldproduzent. Die erwartete profitable Produktion, der hohe Cashbestand und die Vielzahl von Explorationsprojekten geben Sipa Substanz. Die vorgesehene Kapitalrückzahlung, die einer Rendite von 17,9 % entspricht, wird den Aktienkurs der Sipa zusätzlich unterstützen. Wegen der kurzen Lebensdauer der Reserven ist Sipa allerdings dringend auf Explorationserfolge angewiesen. Sipa eignet sich als Beimischung für ein gewinnorientiertes Goldminendepot.
Empfehlung: Wir erhöhen das Kauflimit von 0,25 auf 0,28 A$, aktueller Kurs 0,275 A$ und das Kursziel von 0,50 auf 0,60 A$. Wir verbessern die Risikoeinstufung von C auf B.


12.02.2003
Sipa Resources (AUS, MKP 51,3 Mio. A$) meldet für das Dezemberquartal eine Goldproduktion von 7.433 oz aus dem Paradurdoo Projekt. Dabei stammte die Produktion erneut aus Abraumhalden. Der Abbau aus der hochgradigen Waugh Lagerstätte wurde gestartet und die Verarbeitung sollte im Januar 2003 gestartet werden. Sipa erwartet einen Bruttogewinn von 30 Mio. A$ aus dem Projekt über einen Zeitraum von etwa 2 Jahren. Bei Nettoproduktionskosten von 253 $/oz und einem Verkaufspreis von 290 $/oz fiel die Bruttogewinnspanne von 104 auf 37 $/oz zurück, so daß nach Abschreibungen, Explorations- und Verwaltungsaufwendungen deutliche Verluste verzeichnet werden mußten. Mit dem Abbau der Waugh Lagerstätte erwarten wir für die nächsten beiden Geschäftsjahre eine jährliche Produktion von 40.000 oz und ein KGV von 6,4. Sipa gibt die Lebensdauer der Reserven im Paradurdoo Projekt mit 2,5 Jahren an. Angaben über die Lebensdauer der Ressourcen fehlen. Sipa betreibt weitere Gold- und Nickelexplorationsprojekte, die bei der Bewertung der Gesellschaft derzeit keine Rolle spielen, aber mit einem jährlichen Explorationsbudget von 4,5 Mio. A$ aggressiv vorangetrieben werden. Die Verpflichtungen aus Vorwärtsverkäufen stiegen von 26.000 auf 28.000 oz, was einen Produktionszeitraum von 0,7 Jahren abdeckt. Der Cashbestand von 9,3 Mio. A$ wird durch die profitable Produktion in den nächsten beiden Jahren deutlich ansteigen. Sipa will im Mai und September 2003 in 2 Auszahlungen insgesamt 0,05 A$ als Kapitalrückzahlung ausschütten.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich als solider kleiner australischer Goldproduzent. Die erwartete profitable Produktion, der hohe Cashbestand und die Vielzahl von Explorationsprojekten geben Sipa Substanz. Die vorgesehene Kapitalrückzahlung, die einer Rendite von 20,0 % entspricht, wird den Aktienkurs der Sipa zusätzlich unterstützen. Wegen der kurzen Lebensdauer der Reserven ist Sipa allerdings dringend auf Explorationserfolge angewiesen. Sipa eignet sich als Beimischung für ein gewinnorientiertes Goldminendepot.
Empfehlung: Halten, unter 0,25 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,245 A$, Kursziel 0,50 A$.


06.12.2002
Sipa Resources (AUS, MKP 49,2 Mio. A$) meldet für das Septemberquartal eine Goldproduktion von 7.856 oz aus dem Paradurdoo Projekt. Die Produktion stammte vorübergehend aus Abraumhalden. Der Abbau aus der hochgradigen Waugh Lagerstätte wurde gestartet. Sipa erwartet einen Bruttogewinn von 30 Mio. A$ aus dem Projekt über einen Zeitraum von etwa 2 Jahren. Bei Nettoproduktionskosten von 180 $/oz und einem Verkaufspreis von 284 $/oz fiel die Bruttogewinnspanne von 170 auf 104 $/oz zurück. Mit dem Abbau der Waugh Lagerstätte erwarten wir für die nächsten beiden Geschäftsjahre eine jährliche Produktion von 40.000 oz und ein KGV von 6,2. Sipa gibt die Lebensdauer der Reserven im Paradurdoo Projekt mit 2,5 Jahren an. Angaben über die Lebensdauer der Ressourcen fehlen. Sipa betreibt weitere Gold- und Nickelexplorationsprojekte, die bei der aktuellen Bewertung der Gesellschaft jedoch keine Rolle spielen. Die Verpflichtungen aus Vorwärtsverkäufen stiegen von 9.000 auf 26.000 oz, was einen Produktionszeitraum von 0,7 Jahren abdeckt. Der Cashbestand von 15,0 Mio. A$ wird durch die profitable Produktion in den nächsten beiden Jahren deutlich ansteigen. Sipa will im Mai und September in 2 Auszahlungen insgesamt 0,05 A$ als Kapitalrückzahlung ausschütten.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich als solider kleiner australischer Goldproduzent. Die erwartete profitable Produktion, der hohe Cashbestand und die Vielzahl von Explorationsprojekten geben Sipa Substanz. Die vorgesehene Kapitalrückzahlung wird den Aktienkurs der Sipa zusätzlich unterstützen. Wegen der kurzen Lebensdauer der Reserven ist Sipa allerdings dringend auf Explorationserfolge angewiesen. Sipa eignet sich als solide Beimischung für ein gewinnorientiertes Goldminendepot. Wir erhöhen unser Kauflimit von 0,22 auf 0,25 A$.
Empfehlung: Halten, unter 0,25 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,25 A$, Kursziel 0,50 A$.


24.09.2002
Sipa (AUS, MKP 54,3 Mio. A$) meldet für das Juniquartal eine Goldproduktion von 14.015 oz im Paradurdoo Projekt. Die Goldproduktion erreichte damit für das Geschäftsjahr 2001/02 insgesamt 57.395 oz. Die Produktionskosten fielen im Juniquartal auf 123 $/oz, so daß bei einem Verkaufspreis von 293 $/oz mit einer Bruttogewinnspanne von 170 $/oz gearbeitet werden konnte. Sipa macht keine Angaben über die aktuelle Gewinnsituation. Aus dem Cashflowbericht läßt sich jedoch ein aktuelles KGV von etwa 5 ableiten. Sipa gibt die Lebensdauer der Reserven im Paradurdoo Projekt mit 2,5 Jahren an. Angaben über die Lebensdauer der Ressourcen fehlen. In der Waugh Lagerstätte, die sich 3 km von der Verarbeitungsanlage befindet, konnte Sipa eine Ressource von 100.000 oz mit einem Goldgehalt von 7,8 g/t nachweisen. Die Erze dieser Lagerstätte, die weiteres Explorationspotential beinhaltet, wurden allerdings im aktuellen Abbauplan bereits berücksichtigt. Sipa betreibt weitere Gold- und Nickelexplorationsprojekte, die bei der aktuellen Bewertung der Gesellschaft jedoch keine Rolle spielen. Die Vorwärtsverkäufe belaufen sich auf 9.000 oz, was einen Produktionszeitraum von 0,2 Jahren abdeckt. Der Cashbestand liegt bei 15,5 Mio. A$.
Beurteilung: Sipa präsentiert sich als solider kleiner australischer Goldproduzent. Wegen der kurzen Lebensdauer der Reserven ist Sipa allerdings dringend auf Explorationserfolge angewiesen. Die vielen Explorationsprojekte und der hohe Cashbestand geben Sipa weitere Substanz. Sipa eignet sich als solide Beimischung für ein gewinnorientiertes Goldminendepot ohne daß ein besonderes Aktienkurspotential erkennbar wäre.
Empfehlung: Halten, unter 0,22 A$ kaufen, aktueller Kurs 0,255 A$, Kursziel 0,50 A$.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Sipa Resources Ltd.
Bergbau
899857
AU000000SRI2
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"