Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Folge der Streiks? - Anglo American plant Verkauf einiger Platinminen

01.07.2014  |  Minenportal.de
Wie Reuters kürzlich unter Berufung auf einen Bericht der britischen Sunday Times meldete, plant das international tätige Minenunternehmen Anglo American Plc den Verkauf einiger seiner Platinminen in Südafrika, ebenso wie seines Nickelgeschäftes und seiner Kupferminen in Chile für insgesamt 4 Mrd. $. Dies hätte der Unternehmensvorstand im vergangenen Monat beschlossen.

Hinsichtlich der Platinoperationen in Südafrika seien vor allem tiefer gelegene und mit höheren Kosten verbundene Minen betroffen. Durch den Verkauf könnte das Unternehmen nicht nur seine Kosten senken, sondern zugleich auch Sicherheitsfragen reduzieren und so das Risiko erneuter Arbeitsunterbrechungen minimieren.

Erst am vergangenen Montag war der historische Streik im südafrikanischen Platinsektor nach gut fünf Monaten offiziell für beendet erklärt worden.


© Redaktion MinenPortal.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Anglo American Plc (ADR)
Bergbau
A143BR
US03485P3001

weitere Unternehmen:

Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"