Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Sie sind nicht auf das Kommende vorbereitet, in keinster Weise

18.12.2017  |  Chris Martenson
Ich hasse es, Sie so zu überfallen, aber die Chancen stehen gut, dass Sie nicht auf das vorbereitet sind, was kommt. Nicht annähernd.

Nehmen Sie das nicht persönlich. So stehen einfach die Chancen.

Nachdem ich über ein Jahrzehnt damit verbracht habe, Menschen auf der ganzen Welt vor der Sinnlosigkeit exponentiellen Wachstums auf einer begrenzten Welt zu warnen, kann ich Ihnen folgendes sagen: Sehr wenige sind sich unserer misslichen Lage bewusst.

Noch weniger Menschen sind physisch oder finanziell bereit für die Art Zukunft, die uns erwartet. Und noch weniger sind mental darauf vorbereitet.

Und machen Sie keinen Fehler: Es sind die mentalen und emotionalen Vorbereitungen, die am wichtigsten sind. Wenn Sie nicht mit Widrigkeiten und Unsicherheit klarkommen, dann werden Sie in den nächsten Jahren erledigt sein.

Diejenigen von uns, die ausharren wollen, müssen anfangen, die Daten unbeirrbar zu betrachten und sich dann die Zeit zu nehmen, sie zu verdauen. Die Veränderung kommt - was an sich kein Problem ist. Aber ihr Tempo wird es wohl sein. Rasanter Wandel ist für Menschen schwer zu verkraften.

Denjenigen, die vor den überhöhten Vermögenspreisen Angst haben, fürchten sich davor, wie schnell die gegenwärtigen Blasen in den Finanzmärkten platzen/implodieren können. Wer weiß, wann sie hochgehen? Was wird der/die Auslöser sein? Was wir aber sicher wissen, ist, dass jede Blase in der der Geschichte unvermeidbar ihre Nadel gefunden hat.

Diese Blasen - aufgeblasen von den Zentralbankern, die süchtig nach ihrer Erschaffung sind (und die dann zur Rettung schreiten, um sie zu reparieren) - sind die größten der gesamten Geschichte. Das bedeutet, dass sie die zerstörerischsten sein werden, wenn sie endlich hochgehen.

Millionen von Haushalten werden Billionen Dollar an Nettovermögen verlieren. Arbeitsplätze werden verschwinden, was dazu führt, dass Millionen Familien, die von Zahltag zu Zahltag leben, ernsthaften Schaden erleiden werden.

Das sind die schmerzhaften Konsequenzen, die sich aus den Torheiten der Zentralbanker ergeben. Und sie sind besonders bedauerlich, weil sie hätten vermieden werden können, wenn wir nur die Medizin während der letzten Krise 2008 genommen hätten. Haben wir aber nicht. Wir ließen die Federal Reserve, die Institution, die im Wesentlichen für die Schaffung der größten Finanzkrise verantwortlich ist, mit ihren verbündeten Zentralbanken konspirieren, um unsere Probleme mit Papier zu übertünchen.

Jetzt sind wir an der Spitze der unglaublichsten Ansammlung von Finanzblasen der gesamten Menschheitsgeschichte.

Einer meiner Lieblings-Charts ist unten. Er zeigt, dass sogar die schlausten Geister unter uns (Sir Isaac Newton in diesem Falle) der Manie einer Blase erliegen können.

Open in new window

Es ist extrem schwer, dem sozialen Druck, sich zu beteiligen, zu widerstehen.

Aber alle Blasen platzen - natürlich schmerzhaft. Das ist ihr Wesen.

Mathematisch ist es unmöglich für die Hälfte oder mehr der Mitspieler an einer Blase, ihre Position mit einem Gewinn zu schließen. Aber in Wirklichkeit ist es noch viel schlimmer. Großzügig angenommen, sind es vielleicht 10%, die rechtzeitig aussteigen.

Das heißt, die restlichen 90% schaffen es nicht. Bei diesen Beutelhaltern werden die Verluste von "schmerzhaft" bis "finanziell fatal" reichen.

Was uns zu dem Schluss bringt, dass ein ähnlicher Anteil Menschen emotional unvorbereitet ist auf das Platzen dieser Blasen. Auch hier rede ich aller Wahrscheinlichkeit nach mit Ihnen.


Wie Exponentialität gegen Sie arbeitet

Blasen sind genauso zerstörerisch wie Ozeanwellen. Ihre Kraft ist nicht linear, sondern exponentiell.

Das heißt, dass die Wellenenergie mit dem Quadrat der Höhe zunimmt. Eine 4 Fuß hohe Welle hat 16-mal mehr Kraft als eine 1 Fuß hohe Welle, was jeder Surfer aus eigener Erfahrung kennt. Eine 1-Fuß-Welle wird Sie anstupsen. Eine 4-Fuß-Welle wird Sie umhauen und Ihren Badeanzug und alle Ritzen mit Sand und Muscheln füllen. Eine 10-Fuß-Welle hat 100 Mal mehr zerstörerische Kraft. Sie kann Sie umbringen, wenn sie Sie gegen etwas Festes schleudert.

Eine kleine, lokale Blase - wie die, die nur die Tulpeninvestoren in Holland betraf oder eine relativ kleine Anzahl von Spekulanten, die auf den Kauf von Sumpfland in Florida hereinfielen, hat nur einen kleinen Einfluss. Betrachten Sie das als 1-Fuß-Wellen.


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"