Suche
 

Newmont meldet Ergebnisse für das zweite Quartal 2018

27.07.2018  |  Minenportal.de
Newmont Mining Corp. veröffentlichte gestern die Ergebnisse für das zweite Quartal 2018. Den Zahlen zufolge verzeichnete das Unternehmen somit ein adjustiertes Nettoeinkommen von 144 Millionen Dollar oder 0,26 Dollar je verwässerter Aktie. Das stellt wiederum einen Rückgang von 43% verglichen zum Vorjahreszeitraum dar.

Das adjustierte EBITDA für Q2 belief sich auf 545 Millionen Dollar und nahm verglichen zu Q2 2017 um 22% ab. Der operative Cashflow betrug 491 Millionen Dollar, der freie Cashflow 143 Millionen Dollar. Die All-In Sustaining Costs beliefen sich auf 1.024 Dollar je Unze Gold. Insgesamt produzierte das Unternehmen in diesem Zeitraum 1,16 Millionen Unzen Gold.

Zum Ende des Zeitraums befand sich Newmont im Besitz von liquiden und liquidierbaren Mitteln im Wert von 3,1 Milliarden Dollar und Nettoschulden in Höhe von 1,0 Milliarden Dollar.


© Redaktion MinenPortal.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Newmont Goldcorp Corp.
Bergbau
853823
US6516391066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"