Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Christian Vartian

Christian Vartian
Christian Vartyan verfügt über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung auf dem Gebiet des realwirtschaftlichen Investment Bankings. Nach seinem BWL- Magisterstudium arbeitete er als Spezialist für die Implementierung ganzer Industriewerke und war so als Berater privater sowie öffentlicher Unternehmen in den Bereichen Energieinfrastruktur-, Immobilien- und Kraftwerkprojekte, darunter der Österreichischen Elektrizitätsgesellschaft oder auch der Gaz de France, tätig. Bei alledem arbeitete er eng mit US-Investmentbanken zusammen.

Während seiner realwirtschaftlichen Investmenttätigkeit hatte er fast ausschließlich an Projekten mitgewirkt, die refinanzierungsfähige Cash-Flow-Ketten ermöglichten und kaum Eigenkapital benötigten. Nach Lehman Brothers legte er diese Tätigkeit nieder und wandte sich seither dem Halten, Gewichten und Hedgen von Edelmetallen zu.

Die jeweilige Wertentwicklung der Partition aus Gold, Silber, Platin und Palladium wird seit 1. Januar 2010 öffentlich bewiesen und nachprüfbar in wöchentlichen Publikationen festgehalten. Es werden 1 Genossenschaft und Co. Aktiengesellschaft mit erheblichem Portfolio im Bereich physisches Edelmetall inkl. laufender Gewichtung (und Hedgeabsicherung bei Bedarf) und 1 Aktiengesellschaft im Bereich Aktien (Standard und Rohstoffaktien) und FOREX gemanagt. Aktiengesellschaften mit Börsenfähigkeit sind der präferierte Gefäßtyp, da flexibel und außschließlich eigener Direktzugriff ohne Depotbanken. Solche werden für größere Investoren bzw. Investorengruppen exakt nach Bedarf designt. Zusätzlich wird ein Real-Time Datenfeed betrieben.

Zudem wurde Christian Vartyan 2012 Head of Commodity der Schweizer Vermögensverwaltung GIP AG.
Prag, Tschechien
vartian.hardasset@gmail.com

  • Die FED therapiert Mangel an Gütern mit drakonischen Zinserhöhungen, also mit Nachfragesenkungsschocks mit dem Dampfhammer. Treffen wird sie die Immobilienblase und die Staatsschuldenblase. Diese Zinserhöhungen ließen den USD in Rekordhöhen steigen. Und diese Zinserhöhungen produzieren Paranoia bei großen Marktteilnehmern. Diese Paranoia wiederrum [...]
    18.09.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Die FED therapiert Mangel an Gütern mit drakonischen Zinserhöhungen. Das ließ den USD in Rekordhöhen steigen. 6 Monate dauert der permanente Welt-Ausnahmezustand nun schon und da ist es kein Wunder, dass Handelsroboter großer Marktteilnehmer bereits darauf umprogrammiert wurden, SIMPLIFIZIERT USD rauf - verkaufe alles Andere zu exekutieren [...]
    11.09.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Die Bekämpfung einer Teuerung, welche man falsch “Inflation” nennt zwar noch immer falsch therapiert wird, wenn mit Geldverknappung bekämpft, aber bei extremer Dosis dieser Geldverknappung dann die teuerungstreibenden Güter sehr wohl zu senken in der Lage ist. Militärisch ausgedrückt ist das eine Aerosolbombe, eine nichtstrahlende Waffe, die [...]
    04.09.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Der Dow Jones fiel bärisch um 2% gegen das bullischere Gold. Das ist auch der Grund, warum Einzelassetbetrachtungen statt Portfoliobetrachtung, Einzelassettrades statt Portfoliomanagement wie Einzelassetanalysen statt Cross-Asset-Analysen nichts Anderes sind, als das Betreten eines Hauses durch das Kellerklofenster. Das Betreten eines Hauses durch [...]
    28.08.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Der Kapitalmarktzins war in den letzten Wochen wieder gesunken, was die Erholung an allen Börsen auslöste. Dieser Kapitalmarktzins bestimmt zur Zeit das Verhalten der Mehrheit der Marktteilnehmer hinsichtlich aller Hard Assets und aller anderen Assets noch dazu. Bei US- Aktien kam ein 7 Milliarden Beschaffungsprogramm des Saudi Wealth Funds an [...]
    21.08.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Weizenausfuhr gibt es nun - verringert - wieder, dafür schwere Spannungen zwischen USA und China wegen Taiwan, dem bedeutendsten Prozessorhersteller der Welt. Der Kapitalmarktzins war in den letzten Wochen wieder gesunken, was die Erholung an allen Börsen auslöste. Die abgelaufene Woche brachte hinsichtlich des Kapitalmarktzinses keine Erhöhung [...]
    14.08.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Die extreme Mangelteuerung durch Kampfhandlungen, Handelsabbruch, Lockdowns, Energieembargopreiswirkungen, Weizenhandelsstörung, Futtermittelversorgungsstörung ... geht weiter. Weizenausfuhr gibt es nun - verringert - wieder, dafür schwere Spannungen zwischen USA und China wegen Taiwan, dem bedeutendsten Prozessorhersteller der Welt. Der [...]
    07.08.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Nun sinken die Kapitalmarktzinsen wieder, teilweise wegen Rezessionsängsten, vor allem aber auch weil der Sonderabverkaufsfaktor bzw. Sondernichtkauffaktor von US-Staatsanleihen durch Sanktionsbetroffene bzw. Sanktionsfürchtende vom US-Markt abgearbeit sein dürfte. Die Wirtschaftsdaten weisen nun wie vorhergesagt auf eine Rezession hin. Die [...]
    31.07.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Ein neues Krisenprogramm gibt es auch: "Transmission Protection Instrument" nennt es sich und dient dazu, Staaten bei Turbulenzen an den Finanzmärkten unterstützen zu können. Das wird wohl als Stützung von Staatsanleihenkursen gemeint sein. Insgesamt wirken diese Schritte ein klein Wenig, aber doch deflationsentschärfend, gleichzeitig könnten sie [...]
    24.07.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Schockierende Daten aus China zeigen zu den obigen Punkten Lockdowns und Handelsstörungen das Ausmaß der Schäden: Das Bruttoinlandsprodukt Chinas schrumpfte um 2,6% auf Quartalsbasis. Erwartet worden war eine Schrumpfung um 1,5%. US-PPI Headline/ Core kam mit 1,1% / 0,4% so dramatisch mangelgeteuert herein, wie das eben ist, wenn man [...]
    17.07.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Die extreme Mangelteuerung durch Kampfhandlungen, Handelsabbruch, Lockdowns, Energieembargopreiswirkungen, Weizenhandelsstörung, Futtermittelversorgungsstörung ... geht weiter. Der Versuch der US-Zentralbank, das Geldvolumen so lange zu schrumpfen, bis es der verringerten Gütermenge entspricht, hat auf den Weg in eine Rezession geführt. Wegen [...]
    10.07.2022
    Rubrik: Marktberichte
  • Spannend in unerfreulicher Hinsicht wird es jetzt beim Gold: Der Support bei 1785 USD wurde heimlich mitten in einem langen US-Wochenende attackiert und hat erstmal gehalten. Das wäre auch besser so, wenn das so bliebe, weil sonst 16XX in den Karten stünden. Gold ist aber bekanntlich die Lösung, nicht das Problem: Das Problem bleibt hier. Der EUR [...]
    03.07.2022
    Rubrik: Marktberichte



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"