Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Royal Road Minerals durchteuft 207 m mit 1,1 g/t Gold auf Caribe-Entdeckung

03.09.2021  |  Newsfile
Darunter 21 Meter mit 4,1 Gramm pro Tonne Gold

Toronto, 3. September 2021 - Royal Road Minerals Ltd. (TSXV: RYR) ("Royal Road" oder das "Unternehmen") freut sich, weitere Zwischenbohrergebnisse aus seiner Goldentdeckung Caribe im Nordosten Nicaraguas bekannt zu geben.

Das Caribe-Projekt ist Teil der Strategic-Alliance-Vereinbarung des Unternehmens (siehe Pressemitteilung vom 6. September 2017) mit Hemco Mineros Nicaragua ("Hemco", eine Tochtergesellschaft der kolumbianischen Grupo Mineros S.A.) und befindet sich im äußerst aussichtsreichen "Goldenen Dreieck" im Nordosten Nicaraguas. Royal Road Minerals ist der Betreiber im Rahmen der Strategic Alliance.

Das Explorationsteam von Royal Road entdeckte das Projekt Caribe während der Erkundungsexploration im Februar 2018. Der Aufschluss bei Caribe liegt unter einer Boden- und Lateritdeckschicht verborgen und es gibt keine Aufzeichnungen über früheren Bergbau oder Mineralisierung in diesem Gebiet. Im Jahr 2019 haben Royal Road und Hemco ein erstes 4-Loch-Explorationsbohrprogramm bei Caribe abgeschlossen, das vielversprechende Ergebnisse für Gold lieferte (siehe Pressemitteilung vom 7. Oktober 2019). Ein im August letzten Jahres auf dem Projekt begonnenes Folgediamantbohrprogramm hat erfreuliche erste Ergebnisse geliefert, darunter CB-DDH-016, 100,45 Meter mit 1,0 Gramm pro Tonne; CB-DDH-017, 90 Meter bei 1,0 Gramm pro Tonne und CB-DDH-015, 63 Meter bei 1,0 Gramm pro Tonne Gold (siehe Pressemitteilungen vom 10. November 2020, 11. Februar 2021, 17. März 2021 und Tabelle 1). Die Ergebnisse für weitere 6 Erkundungsbohrungen liegen nun vor. Zu den wichtigen Ergebnissen gehören:

CB-DDH-025 207,45 Meter mit 1,1 Gramm/Tonne Gold (darunter 21 Meter mit 4,1 Gramm/Tonne Gold)
CB-DDH-027 31 Meter mit 1,0 Gramm/Tonne Gold
CB-DDH-029 37,8 Meter mit 1,0 Gramm/Tonne Gold

(keine akkurate Breite. Das Unternehmen verfügt nicht über ausreichende Informationen, um eine Bestimmung der wahren Breiten der Bohrlochabschnitte vorzunehmen)

Das Gold bei Caribe liegt in hydrothermalen Brekzienkörpern mit einer sulfidreichen Matrix aus Pyrit, Chalkopyrit und Molybdänit. In den umgebenden (Wirts-)Vulkanbrekzien ist es als breiterer, lokal schichtgebundener, goldmineralisierter Halo mit niedrigen Temperaturen enthalten. Bohrloch CB-DDH-025, das 207,45 Meter mit 1,1 Gramm pro Tonne Gold durchteufte, ist repräsentativ für den breiteren, vulkanischen Brekzienstil der Goldmineralisierung. Die Bohrlöcher CB-DDH-027 und CB-DDH-029 durchteuften beide den hydrothermalen Brekzienstil der Mineralisierung. Mit ihnen erweitert sich das Potenzial des goldmineralisierten Systems in Richtung Norden (siehe Abbildung 1). Die Ausdehnung der Goldmineralisierung bei Caribe ist nicht bekannt, was vor allem an der ausgedehnten Boden- und Saprolitdeckschicht liegt. Dabei bleibt das System nach Norden und möglicherweise auch nach Süden und in der Tiefe offen.

To view an enhanced version of this graphic, please visit: https://orders.newsfilecorp.com/files/4008/95565_3dd36f1e14c8c863_001full.jpg

Abbildung 1:

Die Explorationsbohrungen bei Caribe gehen weiter. Das Unternehmen führt derzeit auch ein geophysikalisches IP-Verfahren auf dem Projekt durch. Die RAB/RC-Bohrungen (Rotary Air Blast/Reverse Circulation) zur Probeentnahme unterhalb der Boden- und Lateritdeckschicht werden voraussichtlich im Laufe dieser Woche beginnen.

"Die Tatsache, dass Bohrloch CB-DDH-025 nicht von hydrothermaler Brekzie dominiert wird und dass seine 207 Meter Goldmineralisierung im Stil vulkanischer Brekzie mit niedrigerer Temperatur vorliegt, ist interessant und erfreulich", sagte Dr. Tim Coughlin, President und CEO von Royal Road. "Das impliziert zwar, dass wir noch weit davon entfernt sind, die intrusive Quelle des Goldes und vielleicht des Kupfers zu lokalisieren, aber dass in jedem Fall auch der Halo mit Niedrigtemperaturgestein potenziell wirtschaftliche Gehalte und Mengen enthält. Diese jüngsten Ergebnisse eröffnen ein Potenzial in Richtung Norden. Wir sind zuversichtlich, dass die RAB-Bohranlage dazu beitragen wird, die Oberflächenausdehnung dieser spannenden neuen Entdeckung noch zu erweitern."


TABELLE 1: TABELLE DER VORLÄUFIGEN BOHRERGEBNISSE VON CARIBE (> 0,9 g/t GOLD)

Tabelle siehe: https://www.newsfilecorp.com/release/95565/Royal-Road-durchteuft-207-Meter-mit-11-Gramm-pro-Tonne-Gold-auf-seiner-CaribeEntdeckung-in-Nicaragua

*KEINE AKKURATE BREITE. DAS UNTERNEHMEN VERFÜGT NICHT ÜBER AUSREICHENDE INFORMATIONEN, UM EINE BESTIMMUNG DER WAHREN BREITE DER BOHRLOCHABSCHNITTE VORZUNEHMEN.

ABSCHNITT DES LOCHES IN DER TIEFE 0,2 g/t Gold

MAXIMALE INNERE VERDÜNNUNG, 10 Meter

KUPFERÄQUIVALENT = KUPFER % + (GOLD% X 5850) + (MOLYBDÄN% X 3) + (SILBER% X 83)

Die Informationen in dieser Pressemitteilung wurden zusammengestellt, geprüft und verifiziert von Dr. Tim Coughlin, BSc (Geologie), MSc (Exploration und Bergbau), PhD (Strukturelle Geologie), FAusIMM, President und CEO von Royal Road Minerals Ltd. und Qualifizierte Person gemäß National Instrument 43-101. Die Mitarbeiter von Royal Road Minerals sind angewiesen, Standardbetriebs- und Qualitätssicherungsprozeduren zu befolgen. So soll sichergestellt werden, dass alle Probenahmetechniken und Probenergebnisse den internationalen Berichtsstandards entsprechen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website von Royal Road Minerals unter www.royalroadminerals.com.


Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle:

Der Diamantbohrkern wird mit einer Kernsäge in 1-Meter-Intervallen im Bohrloch halbiert. Die Proben werden von unabhängigen und ISO-akkreditierten Labors des Bureau Veritas Minerals (BVM) und deren lokalen Tochtergesellschaften vorbereitet und untersucht. Verpackte 1-Meter-Proben werden vor Ort entnommen und an die BVM-Probenaufbereitungslabore in Managua geliefert. Die Proben werden mit den BVM-Codes PRP70-250 plus PUL85 aufbereitet. Dabei werden die Proben zu 70% auf weniger als zwei Millimeter zerkleinert, es wird ein Riffel-Split von 250 Gramm gesammelt und dann so pulverisiert, dass mehr als 85% davon 75 Mikrometer passieren. Der vorbereitete Probenbrei wird dann zur Analyse an die BVM-Labore in Vancouver, Kanada, gesendet. Gold wird mittels Brandprobe mit einem Atomabsorptionsabschluss und einem Messbereich von 0,005 bis 10 ppm analysiert. Proben mit mehr als 10 ppm Gold werden durch eine Feuerprobe mit einem gravimetrischen Abschluss erneut analysiert. Multielement-Konzentrationen werden mittels Vier-Säuren-Aufschluss und induktiv gekoppeltem Plasma-Massenspektrometer analysiert. Proben mit über 10.000 ppm Cu, Zn, Pb oder Mn und 200 ppm W werden mit einem Vier-Säuren-Aufschluss und induktiv gekoppelten Plasma-Emissionsspektrometer (ICP-ES) erneut analysiert. Kommerziell vorbereitete Standards (Gold-Kupfer-Breie), Leerproben (Brei und grobe Späne) und Feldduplikate werden von Royal Road Minerals zu insgesamt 15% QA/QC in den Probenstrom eingefügt, um die Genauigkeit der Proben zu gewährleisten. Im Falle von Doppelanalysen einer Probe wird der Durchschnitt beider Analysen als endgültiger Wert angegeben. Wenn nicht anders angegeben, werden die Goldgehalte nicht für die Berechnung der längengewichteten Durchschnitte gedeckelt.



Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Royal Road Minerals Ltd.
Dr. Timothy Coughlin
President und Chief Executive Officer

USA-Kanada gebührenfrei 1800 6389205
+44 (0)1534 887166
info@royalroadminerals.com



Weder die TSX Venture Exchange noch ihr Regulierungsdienstleister (entsprechend der Definition in den Richtlinien der TSX Venture Exchange) übernehmen die Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Warnhinweis: Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die zukunftsgerichtete Informationen und zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze darstellen (zusammenfassend "zukunftsgerichtete Aussagen"), einschließlich Aussagen in Bezug auf die Hemco-Mineros-Alliance und Beschreibungen der Zukunftspläne des Unternehmens und der Erwartungen des Managements, dass ein angegebenes Ergebnis oder ein Zustand eintreten wird. Solche zukunftsgerichteten Aussagen bergen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften des Unternehmens oder geschäftlichen Entwicklungen des Unternehmens bzw. der Rohstoffbranche oder in Bezug auf die Hemco-Mineros Alliance wesentlich von den in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten erwarteten Ergebnissen, Leistungen, Errungenschaften oder Entwicklungen abweichen. Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten alle auf Annahmen beruhenden Angaben zu möglichen Ereignissen, Bedingungen oder Betriebsergebnissen, unter anderem über künftige wirtschaftliche Bedingungen und Handlungsweisen sowie Annahmen in Bezug auf behördliche Genehmigungen und erwartete Kosten und Ausgaben. Begriffe wie "planen", "voraussehen", "erwarten", "beabsichtigen", "vorhaben" und ähnliche Ausdrücke kennzeichnen zukunftsgerichtete Aussagen. Darunter fällt aber auch uneingeschränkt jede Aussage über zukünftige Ereignisse, Bedingungen oder Umstände. Zu den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen des Unternehmens, die sich als falsch erweisen könnten, gehören unter anderem jene in Bezug auf die Hemco-Mineros-Alliance, Hemco-Mineros und die Explorationspläne des Unternehmens.

Das Unternehmen warnt davor, sich unangemessen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen, da diese nur zu dem Zeitpunkt gelten, an dem sie getätigt werden. Es gibt keine Garantie dafür, dass die erwarteten positiven Ergebnisse der Hemco-Mineros-Alliance und der Geschäftspläne oder des Betriebs des Unternehmens erzielt werden. Zu den Risiken und Ungewissheiten, die sich auf zukunftsgerichtete Aussagen auswirken können, gehören unter anderem: wirtschaftliche Marktbedingungen, erwartete Kosten und Ausgaben, behördliche Genehmigungen und andere Risiken, wie jeweils in den Einreichungen des Unternehmens bei Wertpapieraufsichtsbehörden der kanadischen Provinzen oder anderen Behörden aufgeführt. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Plänen, Schätzungen, Projektionen, Überzeugungen und Meinungen der Unternehmensleitung und zum Teil auf Informationen, die dem Unternehmen von Hemco-Mineros zur Verfügung gestellt wurden. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt das Unternehmen keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, wenn sich die Annahmen in Bezug auf diese Pläne, Schätzungen, Projektionen, Überzeugungen und Meinungen ändern.

To view the source version of this press release, please visit https://www.newsfilecorp.com/release/95565

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Royal Road Minerals Ltd.
Bergbau
A14R2F
JE00BWH5YF45
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"