Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Londoner Silberbestände sinken weiter, Metall verlässt LBMA-Tresore

15.09.2022  |  Ronan Manly
- Seite 2 -
Open in new window

Aber das ist nur die halbe Wahrheit, denn wie die Leser dieser Seiten wissen, befindet sich ein Großteil des Silbers in den Tresoren der LBMA in börsengehandelten Fonds (ETFs) und ist bereits verbucht und steht daher dem Markt nicht zur Verfügung (es sei denn, es wird aus den ETFs verkauft). Außerdem ist dieses Silber in den ETFs nicht, wie die LBMA unaufrichtig behauptet, zur "Untermauerung des physischen OTC-Marktes" verfügbar.

Die Herausrechnung dieses börsengehandelten Silbers aus der Headline-Zahl ist daher noch aufschlussreicher. Nach den Berechnungen von GoldCharts'R'Us befanden sich Ende August 18.110 Tonnen Silber im Besitz von mit Silber unterlegten ETFs, die ihr Silber in London lagern. Das bedeutet, dass von den 28.506 Tonnen Silber, die die LBMA nach eigenen Angaben in ihren Londoner Tresoren lagert, 63,5% von börsengehandelten Fonds gehalten werden und nur 10.396 Tonnen (36,4%) nicht von börsengehandelten Fonds gehalten werden. Diese 10.396 Tonnen entsprechen auch nur etwa 40% des jährlichen Silberbergbauangebots.

Open in new window

Ende Juni 2022, als sich den LBMA-Daten zufolge 31.023 Tonnen Silber in den Londoner Tresoren befanden, entfielen davon 19.422 Tonnen (62,6%) auf die mit Silber unterlegten börsengehandelten Fonds, die ihr Silber in London lagern, so dass ein Rest von 11.601 Tonnen Silber (37,4%) übrig blieb, der nicht in börsengehandelten Fonds gehalten wurde.

Ende August ist zu erkennen, dass die börsengehandelten Fonds nun einen größeren Anteil (63,5%) des gesamten Silbers in den Londoner Tresoren ausmachen. Dies liegt daran, dass es in diesen beiden Monaten zwar zu Abflüssen von Silber im Besitz von börsengehandelten Fonds kam, aber noch größere Abflüsse von Silber im Besitz von Nicht-ETFs zu verzeichnen waren.


ETF-Silberbestand in London

Der Vollständigkeit halber habe ich einige schnelle, überarbeitete Berechnungen angestellt, um die Menge an Silber zu veranschaulichen, die derzeit von Silber-ETFs und anderen "transparenten" Silberbeständen in London gehalten wird. Diese Berechnungen ähneln den ETF-Silberberechnungen, die ich im Juli durchgeführt habe, und auch der Methodik, die im BullionStar-Artikel vom Februar 2021 erläutert wird. Diese Berechnungen wurden am 9. September anhand von Silber-ETF-Barrenlisten vom 8. September durchgeführt. Dieses ETF-Silber befindet sich in den Londoner Tresoren von JP Morgan, HSBC, Brinks, Malca Amit und Loomis.

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"