Suche
 

Source Exploration Corp. meldet Abschluss einer Privatplatzierung

20.05.2014  |  Minenportal.de
Source Exploration Corporation gabkürzlich den Abschluss einer Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung bekannt, im Rahmen derer 10.257.166 Einheiten zu einem Preis von 0,12 $ ausgegeben wurden. Hieraus resultierte entsprechend ein Bruttoerlös in Höhe von 1.230.859,90 $.

Jede der Einheiten setzt sich aus einer Stammaktie sowie einem Kaufwarrant zusammen. Letzterer wiederum berechtigt den Inhaber über einen Zeitraum bis 15. Mai 2019 zum Erwerb einer weiteren Stammaktie des Unternehmens zu einem Ausübungspreis von 0,20 $. Sämtliche Aktien und Warrants, die im Zuge der Platzierung ausgegeben werden, unterliegen der gesetzlichen Halteverpflichtung von vier Monaten und einem Tag.

Der Erlös aus der Finanzierung soll für die Exploration beim Las-Minas-Projekt im mexikanischen Bundesstaat Veracruz sowie zur Aufstockung des allgemeinen Betriebskapitals verwendet werden.


© Redaktion MinenPortal.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Mineninfo
Mexican Gold Mining Corp.
Bergbau
A2PZ2P
CA5928191066
Minenprofile
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"