Folgen Sie uns auf:

100 Euro Goldmünzen Serie

100 Euro Goldmünzen Serie

Deutschland
ab 2002
Gold
9999
1/2 oz
jährlich wechselnd
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Die Währungsumstellung zum 1. Januar 2002 nahm die Bundesrepublik Deutschland zum Anlass, erstmalig seit ihrem Bestehen, eine eigene jährlich erscheinende Goldmünzenserie, die 100 Euro Goldmünzen, aufzulegen. Anfangs nur für ein paar Jahre geplant, sind bis dato die (voraussichtlichen) Motive bis 2018 bekannt.

Seit 2002 wird jährlich eine 1/2 Unze (15,55 Gramm) Goldmünze  in "Stempelglanz" Prägequalität (Stgl) herausgegeben. Die Münze besteht aus 999,9er Gold und ist per Definition ein gesetzliches Zahlungsmittel in Deutschland bzw. im Euro-Raum. Der aufgeprägte Nominalwert von 100 Euro liegt deutlich unter dem tatsächlichen Materialwert. Der Münzrand ist geriffelt.

Analog zu allen anderen seit dem Jahr 1953 von der Bundesrepublik Deutschland ausgegebenen Gedenkmünzen, wird die Motiv- und die Wertseite jeder 100 Euro Goldmünze neu gestaltet. Das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung führt einen Münzwettbewerb durch, bei dem eine Künstlerjury den Sieger ermittelt und somit das spätere Münzmotiv.

 

Als Motiv für die nationale 100 Euro Goldmünzenserie werden größtenteils deutsche Baudenkmäler ausgewählt, die auf der Welterbeliste der UNESCO (englisch: United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization; deutsch: Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur) stehen . Zu den Aufgabengebieten der UNESCO gehört die Förderung von Erziehung, Wissenschaft und Kultur sowie Kommunikation und Information.

Es gab bisher folgende Motive der 100 Euro Goldmünzen-Serie, welche sich auf das UNESCO-Welterbe beziehen: 2003 Stadt Quedlinburg, 2004 Stadt Bamberg, 2006 Klassisches Weimar, 2007 Hansestadt Lübeck, 2008 Altstadt und Bergwerk Rammelsberg Goslar, 2009 Dom- und Liebfrauenkirche Trier, 2010 Würzburger Residenz und Hofgarten, 2011 Wartburg, 2012 Aachener Dom, 2013 Gartenreich Dessau-Wörlitz, 2014 Kloster Lorsch. Geplant für die nächsten Jahre sind folgende Motive: 2015 Oberes Mittelrheintal, 2016 Altstadt Regensburg mit Stadtamhof, 2017 Luthergedenkstätten Eisleben und Wittenberg, 2018 Augustusburg und Falkenlust.

Ausnahmen bei der Motivwahl gab es im ersten Jahr (2002) mit der "Einführung des Euro" (Anmerkung: identisch mit dem Motiv der gleichnamigen und einmalig geprägten 1 Unzen Goldmünze) und 2005 anlässlich der in Deutschland 2006 stattgefundenen FIFA Fußballweltmeisterschaft.

Die erste Auflage der 100 Euro Goldmünzen-Serie lag bei 500.000 geprägten Exemplaren, um dann von Jahr zu Jahr kontinuierlich abzunehmen. Im Jahr 2012 wurde eine Auflage von lediglich 270.000 Stück erreicht. Aktuell (im Jahr 2014) befindet sich die Auflagenzahl bei 220.000 Stück.

Weltweit einmalig ist die Prägung des Goldeuro in den fünf verschiedenen Prägestätten (Berlin "A", München "D", Stuttgart "F", Karlsruhe "G" und Hamburg "J") zu jeweils gleichen Anteilen.

Die Auslieferung aller deutschen Münzen an Händler und Privatpersonen übernahm anfangs die Bundeswertpapierverwaltung (BWPV) in Bad Homburg, seit 2006 ist die Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD (VfS), ein Tochterunternehmen der Deutschen Post AG, dafür zuständig. Bestellungen und Abonnements von Gold-, Silbergedenk- und Euro-Umlaufmünzen können auf der VfS-Webseite vorgenommen werden. Der Preis der vorbestellten Goldmünzen ergibt sich jeweils aus dem Goldkurs des Vorverkaufstages, erhöht um einen Ausgabeaufschlag von 50 Euro (bis 2011: 25 Euro).

Die 100 Euro Goldmünzen-Serie ist international völlig unbekannt. Die Ausrichtung auf Sammler und nicht (bzw. gleichzeitig) auf Kapitalanleger (wie z.B. die Perth Mint in Australien), bescherte der Serie bei steigenden Goldpreisen eine herbe Auflagenreduzierung. Warum man seitens der deutschen Behörden nicht reagiert, bleibt ein Geheimnis. Dabei könnte sich ein Blick ins Nachbarland lohnen, denn Österreich macht es vor, wie man mit dem Philharmoniker zwei sehr erfolgreiche Anlagemünzen in Gold und Silber vermarktet.

(Die beiden Goldmünzen "1 Deutsche Mark" und "200 Euro Einführung des Euro", gehören nicht zur dieser Münzserie 100 Euro Goldmünzen und wurden einmalig zum Andenken der Währungsumstellung geprägt. Gleiches gilt für die seit 2010 geprägte 20 Euro Goldmünzenserie "Deutscher Wald".)

Alle ab 2002 erschienen 100-Euro-Goldmünzen:


Produzent
  • Aufgrund steigenden Sammlerinteresses an deutschen Gedenk- und Umlaufmünzen wurde 1967 die damalige Bundesschuldenverwaltung vom BMF mit der Einrichtung der Verkaufsstelle für Sammlermünzen der BRD beauftragt. Diese übernahm Verkauf und Versand der Münzen für die deutschen Prägestätten. Seit 2020 ist die Münze Deutschland dafür verantwortlich.
    Staatliche Münzprägestätte, Deutschland


Weitere Gold-Produkte

Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"