Suche
 

JP Morgan: Gold hat Potenzial nach oben

25.06.2019  |  Redaktion
In einem Interview auf Bloomberg Markets: Asia sprach Alex Wolf von JPMorgan über das Aufwärtspotenzial von Gold. Er führt verstärkte Käufe der Zentralbanken als einen Grund für einen steigenden Goldpreis. Auch der Anstieg von Vermögenswerten mit negativer Rendite zeigt eine klare Korrelation zum Goldpreis. Hinzu kommen geopolitische Unsicherheiten, Unsicherheiten im Bezug auf Zentralbanken, verstärkte Lockerung und generell niedrigere Renditen unterstützen Gold.

Aus diesen Gründen steigen laut Wolf die Investments in "Währungsäquivalente", da Währungen keine Rendite abwerfen und diese Alternativen eine Möglichkeit sich gegen Unsicherheiten abzusichern darstellen. Also sieht JPMorgan bei Gold noch einiges Aufwärtspotenzial.

Auf die Frage, ob der Dollar schwächer werden müsste damit der Goldpreis steigt, antwortete Wolf, dass seiner Meinung nach der US-Dollar nicht notwendigerweise Stärke verlieren müsste, damit der Goldpreis weiter steigt. Allein das Ausmaß an Unsicherheiten und die steigenden geopolitischen Risiken sowie die Goldkäufe der Zentralbanken unterstützen Gold, selbst wenn der US-Dollar in seiner Handelsspanne bleibt.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"