Suche
 

Metals Focus: Goldminen werden 2021 mehr als je zuvor produzieren

16.10.2020  |  Redaktion
Wie Reuters unter Berufung auf die Beratungsgesellschaft Metals Focus meldet, könnte die Goldminenförderung in diesem Jahr um 4,6 Prozent auf 3.368 Tonnen sinken. Dies wäre der niedrigste Wert seit fünf Jahren. Im kommenden Jahr könnte es dann aber bereits wieder zu einem Anstieg um 8,8% auf einen Rekord von 3.664 Tonnen kommen.

Die Goldnachfrage sehen die Experten in diesem Jahr bei rund 3.000 Tonnen, was einen Rückgang um 25% bedeuten würde. Im kommenden Jahr dürfte es dann auch hier eine Erholung geben und zwar um 17%.

Die Goldproduktion aus dem Kleinbergbau und von kleinen Minengesellschaften, die einfache Technologie zur Förderung verwenden, soll in diesem Jahr etwas abnehmen, bevor sie 2021 um 13% auf mehr als 600 Tonnen ansteigen soll, erklärte Metals Focus.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"