1 $ Gold Dollar

1 $ Gold Dollar

USA
1849 - 1889
Gold
900
1,505 g
unterschiedlich
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.

Der Golddollar gehört zu einer Reihe von Eagle-Goldmünzen, die seit 1795 bis 1933 als offizielles Zahlungsmittel der Vereinigten Staaten von Amerika im Umlauf waren. Neben dieser 1 $ Goldmünze, gibt es noch den 2½ Dollar "Quarter Eagle", 5 Dollar "Half Eagle", 10 Dollar "Eagle" und den 20 Dollar "Double Eagle".

Namentlich dürfte der Golddollar eigentlich nicht zu den Eaglemünzen zählen, da er nie ein gleichnamiges Motiv aufwies.

Den Golddollar, der von 1849 bis 1889 geprägt wurde, gab es in zwei Münzgrößen bzw. in drei Varianten. Die Erste erschien von 1849 bis 1854 und besaß einen 13 mm Durchmesser. Die Zweite wies einen größeren Durchmesser von 15 mm auf und wurde von 1854-55 sowie von 1856-89 geprägt. Alle drei Goldmünzen wogen 1,672 g und bestanden zu 90% aus Gold und zu 10% aus Kupfer.

Der erste von der United States Mint geprägte Gold Dollar wird als Liberty Head (1849-1854) bezeichnet. Das Design stammt von James B. Longacre und zeigt auf der Vorderseite den Liberty-Kopf umgeben von dreizehn Sternen. Auf der Rückseite ist der Schriftzug "United States of America" zu finden. Der "1 Dollar" Nennwert und das jeweilige Prägejahr sind von einem Lorbeerkranz umgeben. Geprägt wurden die Münzen in Philadelphia (-), Dahlonega "D", Charlotte "C", New Orleans "O" und San Francisco "S". Das Münzstättezeichen, sofern vorhanden, befindet sich unterhalb des Kranzknotens.

Der Münzdurchmesser war verhältnismäßig klein, die Kaufkraft allerdings sehr hoch. Im Alltag bereitete diese Kombination einige Probleme. Nach vielen Experimenten entschied sich die Prägestätte die Münzabmaße, unter Beibehaltung des Gewichts, zu ändern. Erneut entwarf James B. Longacre das Motiv, bei dem die 3-Dollar-Münze Pate stand. Die Small Indian Head (1854-1856) zeigt ein Bildnis einer indianische Prinzessin. Im Kopfschmuck steht "Liberty", in der Rundschriftzug "United States of America". Der Lorbeerkranz auf der Rückseite wurde durch einen kreisförmigen Kranz, der aus verschiedenen Pflanzenteilen besteht, ersetzt. Die Goldmünze wurde in Philadelphia (1854-55), in Charlotte (1855), in Dahlonega (1855), in New Orleans (1855) sowie in San Francisco (1856) geprägt.

Die erneute Modifizierung der Goldmünze wurde erforderlich, da es beim Prägeprozeß zu technischen Problemen gekommen war. Dabei erfuhr das Bildnis der indianischen Prinzessin kleinere Veränderungen. Die Rückseite blieb im Vergleich zur Vorgängerversion nahezu unverändert. Die dritte Version ist in die Numismatik unter dem Namen Large Indian Head (1856-1889) eingegangen. Geprägt wurden die Münzen hauptsächlich in Philadelphia, aber teils auch in Charlotte, Dahlonega und San Francisco.

Die kleinste Goldmünze in der Geschichte der US-Mint erlangte nie ihre eigentliche Bedeutung. Ein Grund war die geringe Größe der Goldmünze, die im alltäglichen Zahlungsverkehr generell Schwierigkeiten bereitete. Zum andern entsprach der Nennwert des Golddollars der einer Silbemünze, wie dem Morgan Dollar oder zwei Walking Liberty half dollar, und diese waren im Alltag wesentlich besser zu händeln.

Die geringe Zirkulation der Goldmünzen erfreut heutzutage die numismatischen Sammler, den viele der noch existierenden, rund 160 Jahre alten, Goldmünzen weisen einen sehr guten Erhaltungsgrad auf. (In den Jahren 1903-05, 1915-17 und 1922 wurden offizielle Gedenkprägungen heraus gegeben.)

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1,505 g 1,00 US$ 1 $ Gold Dollar 1849 - 1889 geprägt 900 1,672 g Ø 13,00 bzw. Ø 15,00 mm

Produzent
  • Die United States Mint ist eine Bundesbehörde der Vereinigten Staaten, die überwiegend für die Prägung und Ausgabe der amerikanischen Währung, dem US-Dollar, zuständig ist. Heute ist der Dienstsitz der United States Mint in Washington, D.C.. Die US-Mint prägt neben den regulären Umlaufmünzen auch Medaillen sowie Gedenk- & Anlagemünzen.
    Staatliche Münzprägestätte, USA


Weitere Gold-Produkte

Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"