Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Prof. Dr. Thorsten Polleit

Prof. Dr. Thorsten  Polleit
Seit April 2012 ist Dr. Thorsten Polleit Chefvolkswirt der Degussa Goldhandel GmbH. Davor war er 15 Jahre im internationalen Investment-Banking tätig. 

Seit 2014 ist er Honorarprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth (www.rw.uni-bayreuth). Thorsten Polleit ist Präsident des Ludwig von Mises Institut Deutschland (www.misesde.org) und Partner der Polleit & Riechert Investment Management LLP (www.polleit-riechert.com).

Seine persönliche Website ist: www.thorsten-polleit.com.
Chefvolkswirt Degussa Goldhandel GmbH
Frankfurt am Main
thorsten.polleit@degussa‐goldhandel.de

  • Ein Ausweg aus der langen Niedrigzinsphase ist vermutlich kaum mehr möglich, die Schulden sind zu groß geworden. Vor Ausbruch der Finanz- und Wirtschaftskrise belief sich die weltweite (Kreditmarkt-)Verschuldung auf knapp 200 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung. Ende 2016 stand sie bei mehr als 250 Prozent, so die Zahlen der Bank für [...]
    02.09.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Die Finanzmärkte, das gesamte Wirtschaftsleben haben sich mittlerweile darauf eingestellt, dass die Zentralbanken sowohl einen konjunkturellen Einbruch als auch Erschütterungen auf den Finanzmärkten mit niedrige(re)n Zinsen und einem Ausweiten der Geldmenge "bekämpfen". Diese Neuausrichtung der Geldpolitik hatte sogleich sichtbare Folgen: Sie löste [...]
    21.08.2017
  • Genau das haben die großen Zentralbanken der Welt mit den Volkswirtschaften gemacht: sie sprichwörtlich in eine Spiegelkabinett-Welt verwandelt, den Marktakteuren dadurch die Orientierung genommen. Das zeigt sich an einigen augenscheinlichen Symptomen: (1) die extrem niedrigen Zinsen - über die Sparer klagen und Schuldner sich freuen; (2) die [...]
    20.08.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Wie es weitergeht mit EURCHF, hängt vermutlich ganz entscheidend von den Zentralbankpolitiken ab. Wenn die Euro- und Franken-Kurzfristzinsen unverändert bleiben, scheint EURCHF bei etwa 1,14 angemessen zu sein. Solange es keine "Flucht aus dem Euro" gibt, hat es die SNB im Grunde in der Hand, EU-RCHF maßgeblich durch ihre Zinspolitik zu bestimmen [...]
    19.08.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Der Anstieg konnte jedoch den Nachfragerückgang aus den industriellen Verwendungen, dem Schmucksektor sowie nach Münzen und Barren nicht kompensieren. Weltweit ging die Silberproduktion 2016 um 0,6 Prozent auf 885,8 Millionen Feinunzen zurück. Der physische Nachfrageüberhang im Silbermarkt fiel 2016 damit auf 20,7 Millionen Feinunzen nach 111,8 [...]
    07.08.2017
  • Von entscheidender Bedeutung für diese Entwicklungen sind die Geldpolitiken der Zentralbanken, allen voran die Geldpolitik der US-amerikanischen Federal Reserve (Fed). Sie hat als de facto Weltzentralbank die Zinsen auf extrem niedrige Niveaus geschleust, und dabei sind ihr die übrigen Zentralbanken gefolgt. Auch nach den letzten Zinserhöhungen der [...]
    06.08.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Doch wohin sich der Euro-US-Dollar-Wechselkurs letztlich bewegen wird, hängt von einer ganz entscheidenden Frage ab: Wo liegt der "faire Wert" des Euro-Außenwertes? Leider gibt es keine "Bewertungsformel", die immer und überall sagen kann, wo der "richtige" EURUSD-Wechselkurs liegt. Zudem bildet sich ein Wechselkurs auf Basis von Erwartungen, die [...]
    05.08.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Zum aktuellen Preis ist die "Währung Gold" eine attraktive Versicherung - mit Wertsteigerungspotential. Das Ansteigen der US-Kurzfristzinsen, das im Frühjahr 2013 eingesetzt hat, war mit einem merklichen Rückgang des Goldpreises verbunden. Die Goldhaltung verteuerte sich. Und folglich gingen Nachfrage und Preis des gelben Metalls zurück. Mit den [...]
    24.07.2017
  • Die EU-Bankenunion entfaltet also eine (unheimliche) Sogwirkung, und die schiere Größe von einzelnen Banken scheint wieder einmal zum Fluch für die betroffenen Länder zu werden: Die Schweden, die eigentlich nicht in die EU wollen, werden - so sieht es aus - wohl von einer Bank in die Haftungsgemeinschaft quasi hineingezwungen. Angesichts der [...]
    23.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Das Ergebnis eines solchen Schuldenerlasses wäre eine in ihrem Ausmaß gewaltige Zwangsumverteilung von Einkommen und Vermögen, die sich nicht nur zwischen den Bürgern der einzelnen Teilnehmerstaaten, sondern auch zwischen den Bürgern aller Teilnehmerstaaten abspielt. Übrigens eine Zwangsumverteilung, für die es keine demokratische Legitimierung [...]
    22.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Der Goldpreis (in US-Dollar gerechnet) ist seit Jahresbeginn um 4,8 Prozent gestiegen, in Euro gerechnet allerdings um 3 Prozent gefallen. Anfang Juni 2017 stand der Goldpreis allerdings schon bei 1.294 USD/oz (das entsprach einem Anstieg von mehr als 11 Prozent gegenüber dem Jahresbeginn), mittlerweile ist er auf 1.210 USD/oz zurückgefallen.
    12.07.2017
    Rubrik: Nachrichten
  • Das heutige Fiat-Geld ist so gesehen aus mindestens zwei Gründen problematisch. Erstens: Die staatlichen Zentralbanken verändern die Fiat-Geldmenge nach politischem Kalkül und verschlechtern dadurch die Fähigkeit des Geldes, seine Funktion in der Wirtschaftsrechnung leisten zu können: Die Vermehrung der Geldmenge verändert künstlich die relativen [...]
    10.07.2017



Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"