Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Bitcoin bricht massiv ein, Gold könnte davon profitieren

15.09.2017  |  Redaktion
Wie gestern bekannt wurde, wird einer der größten Bitcoin-Handelsplätze, der Börsenbetreiber BTC China, zum 30. September sämtlichen Handel einstellen. Die Kryptowährung reagierte auf diese Meldung mit einem Absturz um mehr als 500 $

Wie Todd 'Bubba' Horwitz, der Gründer von bubbatrading.com, gegenüber Daniela Cambone von Kitco News erklärte, war der Hype um Bitcoin und Co einer der Gründe, warum Gold in den letzten Wochen nicht deutlich höher steigen konnte. Durch den jüngsten Einbruch der Kryptowährung um 30% vom kürzlich verzeichneten Allzeithoch könnten das Interesse der Investoren für Gold wieder aufleben, glaubt Horwitz.

"Ich betrachte Gold nicht als Inflations- oder Angst-Asset, es ist eine Währung. […] Wenn das Fiatwährungssystem scheitert, dann ist Gold ein großartiger sicherer Hafen," so der Trader.




© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Artikel nach Beliebtheit
Videos
Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2023.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"