Suche
 

Gold - Erholung Fehlanzeige

26.11.2020  |  Thomas May
Nach dem starken Kurseinbruch Anfang November hatte es sich bereits angekündigt, dass die Bären beim Goldpreis einen weiteren Angriff auf die zentrale Unterstützung bei 1.848 USD anpeilen.

Diese wurde bereits Ende der vergangenen Woche attackiert, der finale Bruch erfolgte allerdings am Montag und führte zu einer Verkaufswelle, die erst wieder an der Unterstützung bei 1.795 USD abgebremst werden konnte. Seit dem gestrigen Handel tendiert das Edelmetall knapp über der Marke seitwärts, ohne dass von Käuferseite größere Gegenwehr in Form einer spürbaren Erholung zu verzeichnen wäre.


Charttechnischer Ausblick:

Der drastische Kursrutsch unter 1.848 USD hat ein kurzfristiges Verkaufssignal generiert, dem bei einer weiteren Schwächephase auch der direkte Bruch der 1.747 USD-Marke folgen dürfte. Dann wäre mit Abgaben bis 1.765 und 1.747 USD zu rechnen. Auf Höhe des früheren Verlaufshochs hätte Gold auch eine wichtige Zielprojektion erreicht und könnte dort wieder nach Norden drehen. Sollte der Kurs des Edelmetalls allerdings auch unter 1.747 USD einbrechen, wäre der gesamte Aufwärtstrend seit dem Tief bei 1.670 USD neutralisiert und diese Marke entsprechend als nächstes mittelfristiges Ziel aktiviert.

Verteidigen die Bullen dagegen jetzt die 1.747 USD-Marke, wäre eine Erholung bis 1.830 USD wahrscheinlich. Hier könnte schon der nächste Einbruch folgen. Darüber wäre dagegen ein kurzer Anstieg bis 1.848 USD die Folge. Weiterhin würde erst ein nachhaltiger und dynamischer Ausbruch über den Widerstand bei 1.862 USD für ein Ende der Verkaufswelle seit dem 09. November sprechen. Ob damit allerdings die gesamte mittelfristige Korrekturbewegung seit dem Allzeithoch beendet und die Rally der ersten Jahreshälfte reaktiviert würde, ist aktuell noch mehr als fraglich.

Open in new window

© Thomas May



Quelle: GodmodeTrader - ein Service der BörseGo AG


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"