Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.
Suche
 

Was ist eine Fiatwährung?

17.06.2018  |  Steve Saville
Der Ausdruck "Fiat" wird oft mit reinen Papierwährungen oder elektronischen Währungen in Verbindung gebracht, die gegen nichts einlösbar sind. Doch die Tatsache, dass eine Währung nur in Papierform oder in digitaler Form existiert, ist nicht das definierende Merkmal einer Fiatwährung. Tatsächlich muss eine solche Währung nicht zwangsläufig "Fiat" sein, und eine auf realen Vermögenswerten basierende Währung kann ebenfalls "Fiat" sein.

Unabhängig von ihrer jeweiligen Form ist eine Fiatwährung ganz einfach ein per Regierungsbeschluss festgelegtes Zahlungsmittel. Wenn die Regierung anordnet, dass eine bestimmte Sache Geld ist und als Zahlungsmittel im Austausch gegen Waren, Dienstleistungen und Schulden akzeptiert werden muss, dann ist diese Sache eine Fiatwährung.

Offensichtlich sind alle heutigen Landeswährungen Fiatwährungen. Nicht so offensichtlich ist, dass Gold während der Zeit des Goldstandards ebenfalls eine Fiatwährung war. Man könnte natürlich argumentieren, dass Gold in dieser Zeit auch ohne Zutun der Regierung die am weitesten verbreitete Währung gewesen wäre, aber das ist nicht der Punkt. In einer Situation, in der der Staat Gold zur offiziellen Währung erklärt, ist das Edelmetall eine Fiatwährung.

Nicht ganz so offensichtlich ist anscheinend auch, dass Bitcoin keine Fiatwährung ist, wenn man bedenkt, was anderswo zu diesem Thema geschrieben wurde. Der Bitcoin ist höchstens das Gegenteil einer Fiatwährung, weil er vom Privatsektor geschaffen wurde und von keiner Regierung auf irgendeine Weise unterstützt wird. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass Bitcoin eine gute Währung ist, denn dazu braucht es einiges mehr als die Tatsache, dass sie sich der direkten Kontrolle des Staates entzieht.

Zusammenfassend lässt sich also feststellen, dass es die Menschen mit der Verwendung des Wortes "Fiat" im Zusammenhang mit Geld und Währungen vielleicht etwas genauer nehmen sollten. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird es routinemäßig als Synonym für "ungedeckt" und "nicht gegen einen physischen Vermögenswert eintauschbar" verwendet, aber das entspricht nicht seiner eigentlichen Bedeutung.


© Steve Saville
www.speculative-investor.com



Dieser Artikel wurde am 11. Juni 2018 auf www.tsi-blog.com veröffentlicht und exklusiv für GoldSeiten übersetzt.



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2018.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"