Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu ermöglichen. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr erfahren
In Ihrem Webbrowser ist JavaScript deaktiviert. Um alle Funktionen dieser Website nutzen zu können, muss JavaScript aktiviert sein.

Maple Leaf Silbermünzen

Maple Leaf Silbermünzen

Kanada
ab 1988
Silber
9999
1 oz
DE: Differenzbesteuert, AT: 20 %, CH: 8 %
k.A.
Kanada als parlamentarische Monarchie prägte erstmals 1988 eine 1-Unzen-Anlagemünze in Silber. Aus statistischer Sicht belegte damals die Maple Leaf nach dem Libertad, dem Panda und dem American Silver Eagle "nur" den vierten Platz.

Heute ist die Maple Leaf Silbermünze die unbestrittene Nr. 1 in Sachen: Bekanntheitsgrad, größte Auflage, höchste Reinheit (Feinheit) und höchster Nennwert.

Das jährlich gleich bleibende Motiv des Ahornblattes auf der Maple Leaf Silbermünze ist mit der Gold-, Platin- und Palladium-Version identisch. Wegen der Zweisprachigkeit Kanadas werden die numismatischen Daten (Feinheit, Metallart und Feingewicht) auf jeder Münze in Englisch und in Französisch aufgeprägt.

Auf der Nennwertseite ist das Bildnis der englischen Königin Elisabeth II abgebildet, das zwar im Prinzip gleich bleibt, jedoch alle paar Jahre dem tatsächlichen Aussehen der Queen angepasst wird. Bis dato gab es drei Anpassungen, die die Monarchin im Alter von 39, 64 bzw. 79 Jahren zeigen: 1988-89, 1990-2004 und ab 2005.

Die Maple Leaf Silbermünze wird als Anlageprodukt von der Royal Canadian Mint nur in der 1-Unzen-Version (als Stempelglanz Ausführung) angeboten. Ab dem Prägejahr 2014 erhielt die Silbermünze ein Facelift.

Parallel zur klassischen Maple Leaf gab es immer wieder Sonderauflagen, die bis auf die Ende 2013 vorgestellte Jubiläumsausgabe "25. Geburtstag der Maple Leaf Silbermünzen", tendenziell als Sammlermünze einzustufen sind. Hierzu  zählen jene Silbermünzen mit einem Privy Mark (einem Beistempel) und die Sonderedition zu den Olympischen Winterspielen in Vancouver im Jahr 2010.

Andere (Jubiläums-)Ausgaben, die teils ein verändertes "Maple Leaf"-Motiv aufwiesen, stets als Miniauflage und als (Proof--Version (Polierter Platte) geprägt wurden, waren ausschließlich für den Sammlermarkt bestimmt gewesen. Dazu gehören auch die 1/2-Unzen  und ein Kilogramm-Version der Maple Leaf Silbermünze.

Die Royal Canadian Mint passt die Auflagenhöhe der Maple Leaf stets der Nachfrage an. Die Erstauflage im Jahr 1988 lag bei über 1,1 Millionen Stück, in den Folgejahren schwankte sie zwischen 300.000 und 3,3 Millionen Exemplaren. Ab 2006 explodierte die Nachfrage förmlich von 2,46 auf 28,2 Millionen Stück in 2013.

Die Maple Leaf Silbermünze ist DIE Bullionmünzen im Anlagesektor. In Europa erhielt sie ab dem Jahr 2008 ernstzunehmende Konkurrenz seitens des Wiener Philharmoniker. In Deutschland hat sich dies allerdings ab 2014 Dank der Genialität der Politik (Stichwort: Differenzbesteuerung) erübrigt.

Die Maple Leaf Silbermünzen und Maple Leaf Sonderprägungen in Silber


Produzent
  • Die kanadische Prägeanstalt Royal Canadian Mint wurde im Jahr 1908 gegründet und hat ihren Sitz in Ottawa. Ihre einzige Prägestätte befindet sich in der Stadt Winnipeg. Neben den kanadischen Umlauf-, Sammler- und Anlagemünzen stellt sie auch Münzen in 74 Fremdwährungen her. Die Kanadier prägen alljährlich unzählige Einzelstücke und Serien in den vier Edelmetallarten.
    Staatliche Münzprägestätte, Kanada


Weitere Silber-Produkte


Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"