Puma, "Canadian Wildlife"-Serie

© Royal Canadian Mint

Puma, "Canadian Wildlife"-Serie

Kanada
2012
Silber
9999
1 oz
DE: 0 %, AT: 0 %, CH: 0 %
k.A.
Die kanadische Maple Leaf-Silbermünze verdankt ihren weltweiten Bekanntheitsgrad vor allem dem alljährlich gleich bleibenden Motiv, das es auch in Gold, Platin und Palladium gibt.

Im Herbst 2010 kündigte die Royal Canadian Mint die neue Canadian Wildlife Serie an. Die Kanadier unternahmen damit erstmalig den Versuch, die Eigenschaften einer Sammler- mit denen einer Anlagemünze zu kombinieren.

Serienstart für die sechsteilige Münzserie war das Jahr 2011. Pro Prägejahr wurden jeweils zwei verschiedene Motive von einheimischen Tierarten ausgegeben. Pro Münzmotiv war die Auflage auf maximal eine Million Silbermünzen begrenzt.

Nach dem Timberwolf und dem Grizzlybär erschien das erste 2012er Tiermotiv, der Puma, bereits im Herbst 2011. Nach ihm erschienen der Elch, der Gabelbock und als letztes Motiv der Bison.

Der Berglöwe oder Silberlöwe, wie der Puma  (wissenschaftlicher Name: Puma concolor) im deutschen Sprachgebrauch auch genannt wird, ist eine in Nord- und Südamerika vorkommende Katzenart. Die unter Artenschutz stehenden Tiere sind Einzelgänger und haben keine natürlichen Feinde.

Das Motiv zeigt einen fauchenden Puma (englisch: Cougar) mit offenem Maul, der auf auf einem quer liegenden Baumstamm steht. Im Hintergrund sind Berge bzw. eine Bergkette zu erkennen. Symbolisch wollte der Münzsdesigner William Woodruff damit den Lebensraum dieser Katzenart andeuten.

Am oberen Münzrand ist das Herkunftsland "Canada" sichtbar, links mit "WW" die Initialen des Designers und rechts die 9999er Feinheit. In der untern Münzhälfte sind im Rundbogen die Angaben der Feingewichts und der Metallart aufgrund der Zweisprachigkeit Kanadas, in englischer und französischer Sprache vorhanden.

Auf der Kehrseite der Silbermünze ist die englischen Königin Elisabeth II. namentlich und mittels eines Porträts abgebildet, das sie im Alter von 79 Jahren zeigt. Der Nominalwert in Höhe von fünf kanadischen Dollar sowie das Prägejahr "2012" ergänzen die Angaben. Die Bullionmünze weist eine geriffelte Rändelung ohne Inschrift auf.

Als viertes von insgesamt sechs Motiven erschien nach dem Puma der Elch. Wie alle anderen Canadian Wildlife Silbermünzen auch, werden diese zu je 25 Stück in Tubes abgepackt, wobei 20 Tubes eine Masterbox (mit insgesamt 500 Münzen) ergibt. Im Gegensatz zu den Silber-Maples besitzen die Tubes keinen gelben, sondern blauen Verschlussdeckel.

Eckdaten der Canadian Wildlife Silbermünzenserie, Motiv "Puma"

Feingewicht Nennwert Bezeichnung Prägejahr Herstellungsart Feinheit Gesamt Abmaße
1 oz 5,00 C$ Puma, "Canadian Wildlife"-Serie 2012 geprägt 9999 31,11 g Ø 38,00 x 2,87 mm

Produzent
  • Die kanadische Prägeanstalt Royal Canadian Mint wurde im Jahr 1908 gegründet und hat ihren Sitz in Ottawa. Ihre einzige Prägestätte befindet sich in der Stadt Winnipeg. Neben den kanadischen Umlauf-, Sammler- und Anlagemünzen stellt sie auch Münzen in 74 Fremdwährungen her. Die Kanadier prägen alljährlich unzählige Einzelstücke und Serien in den vier Edelmetallarten.
    Staatliche Münzprägestätte, Kanada


Weitere Silber-Produkte

Hinweis und Info: Für die angezeigten Kurs-, Preis-, Chart- und Performanceangaben sowie Inhalte kann keine Gewährleistung für die Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit übernommen werden. Historische Daten stellen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Wertentwicklungen dar. Schwankende Wechselkurse können die Rendite zusätzlich positiv wie auch negativ beeinflussen. Der Inhalt dieser Seite dient ausschließlich der Information und stellt generell keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung eines Wertpapiers dar.

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"