Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gold ist politisches Metall, Preis seit 50 Jahren manipuliert – Luke Gromen

27.01.2021  |  Redaktion
Gold ist ein politisches Metall und Regierungen versuchen seit Jahrzehnten den Goldpreis zu manipulieren, dies erklärt Luke Gromen, Präsident von Forest for the Trees, jüngst im Interview mit Kitcos David Lin.

"Es ist ein politisches Metall, weil es mit den US-Staatsanleihen als primäres Reserve-Asset konkurriert, und in dem Maße, in dem Gold gut abschneidet, ist das historisch gesehen eine Bedrohung dafür, dass die US-Regierung ihre Defizite schmerzlos finanzieren kann. Es bestand also die Notwendigkeit, den Goldpreis zu steuern, und das ist keine Verschwörungstheorie", so Gromen. Dies würden u.a. auch Aufzeichnungen des US-Außenministeriums aus den 1970er Jahren bestätigen.

"Die meisten Leute, die Gold kaufen, kaufen am Ende kein physisches Gold, sondern einen Anspruch auf Gold", erklärt Gromen. "Wenn die Leute also Gold kaufen wollen, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder kann die Menge an Papier, quasi die Hebelwirkung, auf jede physische Unze steigen, in diesem Fall wird der Preis nicht steigen, oder aber die Menge an physischer Goldnachfrage kann steigen, in diesem Fall wird der Preis zunehmen. Was wir in den letzten mehr als 30 Jahren institutionell und systemisch gesehen haben, war im Wesentlichen eine Ausweitung des Papier-Laverage statt einer Steigerung des Goldpreises."

Trotzdem sei er für das Jahr 2021 in Bezug auf den Goldpreis extrem bullisch eingestellt.



© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2021.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"