Sprüche, Zitate und Weisheiten

G

  • John Kenneth Galbraith (1908-2006), kanadisch-US-amerikanischer Ökonom
    "Der Geldschöpfungsprozess der Banken ist so simpel, dass der menschliche Geist davor zurückschreckt."
  • Mahatma Gandhi (1869-1948), indischer Politiker
    "Die Geschichte lehrt die Menschen, daß die Geschichte die Menschen nichts lehrt."
    "Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg."
    "Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen."
    "Reich wird man erst durch Dinge, die man nicht begehrt."
    "Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren; und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren."
    "Zuerst ignorieren sie dich, dann machen sie dich lächerlich, dann bekämpfen sie dich und dann verlieren sie gegen dich."
  • Indira Gandhi (1917-1984), indische Politikerin
    "Aufpassen muß man auf Minister, die nichts ohne Geld machen können und auf Minister, die alles nur mit Geld machen wollen"
  • Tom und David Gartner
    "Wenn es um dein Geld geht, dann vertraue nur einer einzigen Person: dir selbst."
  • Charles de Gaulle (1890-1970), französischer Staatsmann
    "Es ist besser, unvollkommene Entscheidungen durchzuführen, als beständig nach vollkommenen Entscheidungen zu suchen, die es niemals geben wird."
    "Ich habe gerne Leute um mich, die mir widersprechen, aber ich kann sie nicht ertragen."
  • Horst Wolfram Geissler (1893-1983), deutscher Schriftsteller
    "Es gibt Menschen, die die Nase nur deshalb so hoch tragen, weil ihnen das Wasser bis dorthin steht."
  • Gordon Gekko (Filmfigur)
    "Portfoliomanager sind Schafe und Schafe werden geschlachtet."
  • A. Gerstenberger
    "Spekulative Investments sind wie ein Tennismatch: Entscheidend ist die volle Konzentration auf das nächste As, anstatt sich über den letzten Doppelfehler zu ärgern."
  • J. Paul Getty (1892-1976), amerikanischer Industrieller
    "Es ist möglich Geld -und zwar beträchtliche Summen- an der Börse zu verdienen. Aber nicht durch Käufe und Verkäufe, die man aufs Geratewohl startet. Die mächtigen Gewinne gehen dem intelligenten, sorgfältigen und geduldigen Investor zu. Kaufen Sie, wenn die Aktienpreise tief sind, und geben Sie die Papiere nicht aus der Hand. Eine große Schar von Menschen scheint diesen einfachen Grundsatz nicht zu erfassen. Sie fürchten sich vor Gelegenheitskäufen. Sie kaufen erst, wenn sie meinen. Jedes Risiko vermieden zu haben. Meistens kaufen sie zu spät."
    "Probleme lassen sich immer am besten mit anderer Leute Geld regeln."
    "Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne daß es auffällt."
    "Uneigennützige Freundschaft gibt es nur unter Leuten gleicher Einkommensklasse."
    "Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn mal viel Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
  • Gregor Gielen
    "So schön der kurzfristige Erfolg auch ist, im Endeffekt zählt nur, was langfristig unter dem Strich übrig bleibt."
  • Jean Giraudoux (1882-1944), französischer Schriftsteller
    "Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt."
  • Johann Wolfgang Goethe deutscher Dichter der Klassik (1749-1832)
    "Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas schönes bauen."
    "Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird, und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse."
    "Mehr Kredit als Geld, so kommt man durch die Welt."
    "Wenn wir bewahren wollen, was wir haben, müssen wir vieles ändern."
    "Wo viel verloren wird, ist manches zu gewinnen."
  • Bennett W. Goodspeed
    "Menschen können nur sehr schwer mit der Unsicherheit leben. Um damit fertig zu werden, flüchten sie sich gern in ein falsches Gefühl der Sicherheit, indem sie Sicherheit an die Stelle von Unsicherheit setzen. Daraus entsteht der Herdeninstinkt."
  • Maxim Gorki (1868-1936), russischer Prosadichter
    "Wenn die Arbeit ein Vergnügen ist, wird das Leben zur Freude."
  • Sigmund Graff (1898-1979), deutscher Schriftsteller
    "Die öffentliche Meinung gleicht einem Schlossgespenst: niemand hat es gesehen, aber alle lassen sich von ihm tyrannisieren."
  • Graffito
    "Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, daß die öffentliche Hand schon vorher drin war."
  • Juliette Greco (Jhg. 1927), französische Sängerin und Schauspielerin
    "Das Geld ist leider die Sache, für die man im Leben am meisten zahlen muß."
  • Graham Greene (1904-1991), britischer Schriftsteller
    "Es ist wichtig, kein Spiel zu ernst zu nehmen, sonst verliert man es."
  • Alan Greenspan (Jhg. 1926), ehemaliger US-Notenbankchef
    "Staatsanleihen sind nicht durch reale Sachwerte unterlegt, sondern nur durch das Regierungsversprechen, aus künftigen Steuereinnahmen zu bezahlen."
    "Staatsverschuldung ist einfach ein Mechanismus für versteckte Enteignung von Vermögen und Gold verhindert diesen heimtückischen Prozess."
    "Wenn die Erzeugung von Geld (Ansprüchen) im Verhältniss zur Erzeugung von realen Gütern in der Wirtschaft zunimmt, müssen die Preise früher oder später steigen."
    "Wenn sie glauben, sie hätten mich verstanden, dann habe ich mich falsch ausgedrückt."
  • Ron Gritzfeld
    "Beim Kurssturz ist ein Wertpapier auf dem Weg zu seinem Papierwert."
    "Der Chart ist eine Fieberkurve, deren Fallen Krankheit signalisiert."
  • Johannes Gross (1932-1999), deutscher Publizist
    "Hinter dem Wort "Vermögensbildung" steckt der deutsche Aberglaube, es könne einer durch Sparen reich werden."
  • Sir Alec Guiness (1914-2000), britischer Schauspieler
    "Nicht viele leisten sich den größten Luxus, den es auf Erden gibt: Eine eigene Meinung."
  • Sascha Guitry (1885-1957), französischer Schauspieler
    "Von dem Geld, das wir nicht haben, kaufen wir Sachen, die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren, die wir nicht mögen."
  • Olaf Gulbransson (1873-1958), norwegischer Maler und Karikaturist
    "Gott hat dem Menschen die Zeit gegeben, von Eile hat er nichts gesagt."
  • Oliver Günter
    "Aktienkurs und Firmengewinn haben weniger miteinander zu tun, als die meisten Anleger glauben."
    "Die Investoren versammeln sich meistens in zwei Lagern - der Haussepartei oder der Baissepartei."

Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"