Suche
 

Platin: Auch hier kommt wieder Schwung rein

19.02.2020  |  Marko Strehk
Nach einer Korrektur lief der Platinpreis mehrere Tage seitwärts um den EMA50. Der gleitende Durchschnitt wurde aber stets verteidigt, auch das Ausbruchsniveau bei 951 USD. Gestern nahm das Edelmetall nach langer Zeit wieder Fahrt gen Norden auf.


Charttechnischer Ausblick:

Wenn selbst das eher schwache Edelmetall Platin durchstartet, weiß man, dass der Sektor wieder gespielt wird. Potenzial ist im Chart noch vorhanden. Rücksetzer auf die Marke von 992,50 USD könnten zum Einstieg genutzt werden. Die nächsten Trendziele liegen gestaffelt bei 1.022, 1.027, 1.036 und 1.044 USD. Oberhalb von 1.044 USD ist eine deutliche Beschleunigung der Aufwärtsbewegung zu erwarten. Auf der Unterseite dient neben dem EMA50 das Ausbruchsniveau um 951 USD als solide Unterstützung. Absicherungen sollten folglich knapp unter 950 USD in den Markt gelegt werden.

Open in new window

© Bastian Galuschka

Quelle: GodmodeTrader - ein Service der BörseGo AG


Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2020.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"