Suche
 
Folgen Sie uns auf:

Gerald Celente: Wenn Zinsen dieses Niveau erreichen, bricht alles zusammen

15.12.2021  |  Redaktion
Michelle Makori sprach für Kitco News kürzlich mit Gerald Celente über die Inflation und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Finanzmärkte. Der Herausgeber von "The Trends Journal" erklärte in dem Interview, dass ein Ende der Politik der künstlich niedrigen Zinsen zu einer Katastrophe an den globalen Finanzmärkten führen würde.

"Wenn [die Fed] anfängt, die Zinssätze ernsthaft anzuheben, wird es richtig bergab gehen, und zwar heftig", so der Trendforscher. "Ich glaube, dass sie [die Zinsen] eher früher als später anheben werden, zu Beginn des Jahres, im Januar, Februar, und sie werden es Schritt für Schritt tun, sie werden die Märkte ausspielen. Ich glaube, dass wir das Jahr 2022 in mäßig guter Verfassung überstehen werden. Der Punkt, an dem die Fed die Zinssätze auf 1,5% anhebt, ist für mich der Knackpunkt. Das wird das Ende sein." Mit "das Ende" meint er einen Zusammenbruch von Risikoanlagen wie Aktien.

Laut Celente werde sich das Wirtschaftswachstum wahrscheinlich ebenfalls deutlich verlangsamen und in eine Phase der "Dragflation" eintreten. Diesen Begriff verwendet er, um eine Situation zu beschreiben, die noch schlimmer ist als Stagflation.

"All die unzähligen Billionen von Dollar, die in die Wirtschaft gepumpt wurden, um sie künstlich anzukurbeln, treiben die Inflation in die Höhe", erklärt er. Dragflation sei keine stagnierende Wirtschaft oder Stagflation, sondern die Wirtschaft gehe zurück, während die Inflation weiter ansteige.





© Redaktion GoldSeiten.de

Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2022.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"