Suche
 

Goldman Sachs: Dollar möglicherweise auf dem Weg nach unten

07.01.2019  |  Redaktion
Der US-Dollar könnte für einen Rückgang bereit sein, so hieß es vom Unternehmen Goldman Sachs Group Inc., wie Bloomberg berichtet. Am Samstag schrieben Strategen des Unternehmens, dass die kürzlichen Kommentare von Jerome Powell, dem Vorsitzenden der Federal Reserve, die Wahrscheinlichkeit einer Pausierung der Zinserhebungen erhöhen würden.

Powell zitierte zuvor die Ereignisse 2016, als man die Zinsen - aufgrund von Sorgen über eine Verlangsamung des chinesischen Wirtschaftswachstums - über den Großteil des Jahres hinweg unverändert beließ. Die mögliche Pausierung könnte einen Abschwung des Dollar ermöglichen.

"Im Kombination mit allgemein weicheren US-Daten für Dezember sind wir der Ansicht, dass eine Fed, die mehr auf Daten bezogen ist, weiteren Raum nach unten für den Dollar schafft", so schrieben die Strategen.


© Redaktion GoldSeiten.de



Bewerten 
A A A
PDF Versenden Drucken

Für den Inhalt des Beitrages ist allein der Autor verantwortlich bzw. die aufgeführte Quelle. Bild- oder Filmrechte liegen beim Autor/Quelle bzw. bei der vom ihm benannten Quelle. Bei Übersetzungen können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Der vertretene Standpunkt eines Autors spiegelt generell nicht die Meinung des Webseiten-Betreibers wieder. Mittels der Veröffentlichung will dieser lediglich ein pluralistisches Meinungsbild darstellen. Direkte oder indirekte Aussagen in einem Beitrag stellen keinerlei Aufforderung zum Kauf-/Verkauf von Wertpapieren dar. Wir wehren uns gegen jede Form von Hass, Diskriminierung und Verletzung der Menschenwürde. Beachten Sie bitte auch unsere AGB/Disclaimer!




Alle Angaben ohne Gewähr! Copyright © by GoldSeiten.de 1999-2019.
Die Reproduktion, Modifikation oder Verwendung der Inhalte ganz oder teilweise ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt!

"Wir weisen Sie ausdrücklich auf unser virtuelles Hausrecht hin!"